DFB-Team

Löw: Deshalb ist Goretzka unverzichtbar geworden

Joachim Löw hat Leon Goretzka geadelt.
Joachim Löw hat Leon Goretzka geadelt. Foto: Getty Images

Leon Goretzka gehört inzwischen nicht nur beim FC Bayern München, sondern auch bei Deutschland zu den Führungsspielern. Bundestrainer Joachim Löw erklärt den Mittelfeldakteur zur unverzichtenbaren Größe.

Leon Goretzka hat in der Coronapause körperlich enorm zugelegt, sein fußballerischer Vermögen war zuvor schon bestens bekannt. Joachim Löw lobte den Mittelfeldspieler des FC Bayern München bei Sport1: "Leon hat eine sehr gute Entwicklung gemacht. Er kam richtig gestärkt aus der Pause raus, hat sich durchgesetzt und einen guten Rhythmus."

Löw adelt Goretzka

Goretzka steht in 26 Länderspielen für Deutschland bei zwölf Treffern und zwei Vorlagen - eine überragende Bilanz. Der Bundestrainer zählt dessen Stärken auf: "Er ist ein sehr dynamischer Fußballer, mit sehr guter Technik. Mittlerweile ist er auch jemand, der in der Defensive extrem gut arbeiten kann."

Stammplatzgarantie für Mittelfeldspieler

Löw gibt Goretzka gar eine Stammplatzgarantie: "Das macht ihn für uns wertvoll und unverzichtbar." Der Triplesieger ist nicht mehr aus der ersten Elf wegzudenken, auch bei den Teamkollegen ist Goretzka respektiert: "Er hat in der Mannschaft als Persönlichkeit eine hohe Akzeptanz."

Florian Bolker  
13.10.2020