Trotz Niederlage

Sonderlob für Doppeltorschütze Borre: "Sehr, sehr kaltblütig!"

Rafel Borre netzt gegen den BVB zum 2:0 ein. Foto: Getty Images

Seine beiden Tore reichten nicht zum Sieg und doch waren sie im Anschluss an das Spiel Thema: Rafael Borre traf für Eintracht Frankfurt beim 2:3 gegen Borussia Dortmund doppelt und findet auch vor dem gegnerischen Tor immer besser in Form. 

Aus dem Deutsche Bank Park in Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Erst schoss er einen Kostic-Freistoß ins Tor (15. Minute), dann nutzte er eine Unsicherheit in der BVB-Hintermannschaft und traf eiskalt gegen Kobel ins linke untere Eck (24.): Eintracht-Stürmer Rafael Borre erzielte gegen Borussia Dortmund seine Saisontreffer fünf und sechs und performte im ersten Durchgang bockstark! Der neue Torjäger von Eintracht Frankfurt? "Das schreibt ihr doch bestimmt jetzt", meinte Sportvorstand Markus Krösche nach dem Spiel mit einem Lacher und ergänzte: "Für Rafa freut es mich natürlich, weil er unheimlich für die Mannschaft arbeitet. Er hat in den letzten Wochen sehr, sehr viel Abschlsuspech gehabt. Heute hat er beide Tore sehr gut gemacht. Man sieht, was er für eine Qualität hat. Auch im Abschluss."

Verlängerter Urlaub als Faktor?

Dass der 25-jährige Kolumbianer so gut aus der Winterpause kam, lag auch einem Kniff, den Trainer Oliver Glasner tätigte. "Wir haben ihm länger Urlaub gegeben als den anderen und das hat offenbar Wirkung gezeigt", meinte der Österreicher. Schon in der Hinserie sei der Angreifer immer "sehr umtriebig" auf dem Feld gewesen, beim 2:3 gegen Borussia Dortmund aber "war er mal sehr, sehr kaltblütig. Er ist immer im Dienst der Mannschaft, wahnsinnig fleißig und heute fast wieder 12,5 Kilometer gelaufen." Ein starker Wert für einen Stürmer. Die Folge: "Dann wird er auch belohnt dafür. Diese Art schätzen wir alle an ihm. Deshalb freut es mich für ihn, auch wenn wir heute nicht gewinnen konnten." 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
09.01.2022