Nach Saisonende

Medien: Liverpool verspricht Klopp Transfer-Offensive

Jürgen Klopp wird sich im Sommer über neue Spieler freuen dürfen. Foto: Getty Images.
Jürgen Klopp wird sich im Sommer über neue Spieler freuen dürfen. Foto: Getty Images.

Der FC Liverpool wird den Kader im Sommer umkrempeln und dafür offenbar viel Geld in die Hand nehmen. Aus der Bundesliga soll neben Jude Bellingham (Borussia Dortmund) auch Josko Gvardiol (RB Leipzig) das Interesse der Reds geweckt haben.

Am Sonntag feierte der FC Liverpool einen furiosen 7:0-Sieg gegen Manchester United und unterstrich die Ambition, im Saisonfinale unter die Top-Vier zu kommen und mit der Qualifikation für die Champions League Schadensbegrenzung zu betreiben (fussball.news berichtete). Der turbulente Saisonverlauf soll ein einmaliger Ausrutscher in der Ära von Trainer Jürgen Klopp sein, weshalb längst ein Umbruch angekündigt wurde.

Bis zu 170 Millionen Euro für Neuzugänge?

Wie Sky Sport am Montag berichtet hat, sei Klopp versprochen worden, dass die Geldbeutel für die benötigten Verstärkungen weit geöffnet werden. Der TV-Sender spekuliert über Transferausgaben in Höhe von bis zu 170 Millionen Euro. Ein großer Teil könnte etwa in eine Verpflichtung von Jude Bellingham fließen, der als Top-Ziel für das zentrale Mittelfeld ausgemacht worden sei. Mit Josko Gvardiol sei außerdem der Star-Innenverteidiger von RB Leipzig als erhoffte Verstärkung auserkoren worden. Da der Kroate erst für den Sommer 2024 eine Ausstiegsklausel über 110 Millionen Euro besitzen soll, ständen hartnäckige Verhandlungen mit RB auf dem Plan - denn die Verantwortlichen hegen nicht die Absicht, Gvardiol ziehen zu lassen (fussball.news berichtete).

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
06.03.2023