Matchwinner Gündogan

Trotz Liverpool-Comeback: Man City gewinnt die Premier League

Manchester City ist erneut englischer Meister. Foto: Getty Images.
Manchester City ist erneut englischer Meister. Foto: Getty Images.

Manchester City und der FC Liverpool haben sich am Sonntagnachmittag ein Herzschlagfinale um die englische Meisterschaft geliefert. Am Ende setzten sich die Skyblues dank einer furiosen Aufholjagd gegen Aston Villa durch.

Es war alles angerichtet für ein spannendes Meisterschaftsduell zwischen Manchester City und dem FC Liverpool. Vor dem 38. Spieltag führten die Skyblues die Premier League mit 90 Zählern an, Liverpool war dem Rivalen mit 89 Punkten dicht auf den Fersen. Beide Mannschaften hatten somit die Chance, den Titel im eigenen Stadion zu feiern: City empfing Aston Villa, Liverpool die Wolverhampton Wanderers.

Wolves und Villa sorgen für Überraschungen

Das erste Ausrufezeichen setzte Wolverhampton, das gegen Liverpool durch Pedro Neto nach drei Minuten in Führung ging. Doch auch Man City zeigte im Fernduell mit dem LFC Nerven, die Mannschaft von Pep Guardiola fiel in der ersten Halbzeit mit ungewöhnlich vielen Unsicherheiten am Ball auf und kassierte in der 37. Minute das 0:1 durch Matthew Cash.

Liverpool dreht das Spiel

Da Sadio Mane in der 24. Minute den Ausgleich für Liverpool erzielte, benötigten Jürgen Klopp und die Seinen nur ein weiteres Tor zum Titel. Die Fans im Anfield Stadium mussten allerdings bis zur 84. Minute warten, ehe Mohamed Salah das 2:1 erzielte - wenig später traf Andrew Robertson zum 3:1 (89.) und besiegelte den Sieg über die Wolves.

Gündogan schießt Manchester zur Meisterschaft

Für die zweite Meisterschaft nach 2020 sollte es aber nicht reichen, obwohl Philippe Coutinho City schockte und in der 69. Minute das 2:0 für Aston Villa erzielte - denn Guardiola bewies bei seinen Einwechslungen ein goldenes Händchen: Ilkay Gündogan kam in der 68. Minute für Bernardo Silva ins Spiel und verkürzte keine zehn Minuten später auf 1:2 (76.). Wenige Augenblicke darauf traf Rodri zum 2:2 (78.), ehe Gündogan das Spiel komplett drehte und den 3:2-Siegtreffer erzielte (81.). In der Endabrechnung feiert City mit 93 Punkten die Meisterschaft und lässt Liverpool (92) denkbar knapp hinter sich. Ein ähnliches Schicksal erlitten die Reds 2019: Damals reichte es trotz 97 Punkten nur für die Vizemeisterschaft, da ManCity 98 Punkte vorweisen konnte. 

Florian Bajus  
22.05.2022