Eintrachts Torschütze

Lindströms Hinrundenfazit: "Haben mehr erreicht als erwartet"

Eintrachts Jesper Lindström lässt sich bei seiner Auswechslung feiern. Foto: Getty Images

27 Punkte, mindestens Platz sechs: Eintracht Frankfurt hat unter Trainer Oliver Glasner in die Erfolgsspur gefunden. Zum Hinrundenfinale holten die Hessen aus drei Spielen neun Punkte. Eine Entwicklung, die selbst die Spieler überraschte. 

Aus dem Deutsche Bank Park in Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich 

Jesper Lindström erzielte beim 1:0-Sieg gegen den FSV Mainz 05 für Eintracht Frankfurt das Tor des Tages. Der dänische Offensivspieler war nach der Partie erleichtert über die Ausbeute: "Jetzt gehen wir mit einem Sieg in die Winterpause. Das ist das Wichtigste. Jetzt haben wir einen schönen Urlaub. Wir haben mehr erreicht, als wir beim Start dieser Reise erwartet hatten." 27 Punkte aus 17 Spielen: Eine bemerkenswerte Bilanz trotz Doppelbelastung und zwischenzeitlicher Krise samt Trainerdiskussion.

"Glücklich, dass ich den Fans etwas zurückgeben konnte"

Und auch Lindström fand im Laufe der Hinrunde immer besser in Form, zeigte, dass sich die Investition, die die Frankfurter im Sommer tätigten, als sie ihn von Bröndby aus Dänemark verpflichteten gelohnt hat. "Ich bin glücklich darüber, dass ich dem Team helfen und den Fans etwas zurückgeben konnte." Der 21-Jährige (Vertrag bis 2026) dankte nach dem Heimsieg gegen den FSV Mainz 05 auch seinen Mitspielern: "Wir sind ein Team, kämpfen füreinander. Das macht es einfacher für uns." Vor allem für die neuen Spieler wie Lindström, die nun mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen können. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
18.12.2021