Neuer Angreifer

"Hatte einige gute Angebote": Lindström erklärt Entscheidung pro Frankfurt

Lindström kam für kolportierte sieben Millionen Euro nach Frankfurt.
Lindström kam für kolportierte sieben Millionen Euro nach Frankfurt. Foto: Imago

Jesper Lindström wechselte vom dänischen Erstligisten Bröndby IF zu Eintracht Frankfurt - und das obwohl auch andere Klubs am 21-Jährigen interessiert waren.

"Ich hatte einige gute Angebote. Aber Frankfurt hat ein junges Team, einen neuen Trainer, einen neuen Vorstand – das ist ein Projekt, von dem ich gern ein Teil sein möchte", erklärte Jesper Lindström im Rahmen seiner Vorstellung seine Wechselentscheidung pro Eintracht Frankfurt. Auf seinen neuen Klub und die Bundesliga freut sich der Angreifer: "Ich liebe es, die Spiele in der Bundesliga zu sehen. Ich mag besonders, wie von Abwehr auf Angriff umgeschaltet wird."

Glasner empfiehlt Lindström Gewichtszunahme

Bereits auf der Playstation versucht der Däne, etwas zu lernen. "Wenn ich Fifa zocke, habe ich den Vorteil, einen Überblick über das gesamte Spielfeld zu bekommen. Dadurch lernt man mehr über den Spielverlauf und über das Verhalten der anderen", so Lindström. Auf dem Platz muss der 66 Kilo schwere Offensivmann derweil noch zulegen, wie er erklärte: "Trainer Glasner hat mir gesagt, dass er gern hätte, wenn ich noch ein bisschen zunehmen würde. Um mir die Gegenspieler vom Leib halten zu können, und damit ich mich in den Zwischenräumen durchsetzen kann."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
15.07.2021