Transfermarkt

Limit bei Laimer: Bayern will maximal 20 Millionen Euro bieten

Spielt Konrad Laimer bald im Dress des FC Bayern? Foto: Getty Images.
Spielt Konrad Laimer bald im Dress des FC Bayern? Foto: Getty Images.

Der FC Bayern soll sich mit einer Verpflichtung von Konrad Laimer beschäftigen. Offenbar hat der Rekordmeister auch eine klare Vorstellung davon, wie viel Geld in einen möglichen Transfer investiert werden soll.

Julian Nagelsmann hatte jüngst betont, sich auf dem diesjährigen Sommertransfermarkt "Pressingmaschinen" zu wünschen. In den Augen des Cheftrainers kassiert der FC Bayern in der Rückrunde viele Gegentore, weil das Gegenpressing zu wenig Druck ausübe. Behoben werden könnte diese Problemzone etwa durch Konrad Laimer, den Nagelsmann aus gemeinsamen Tagen bei RB Leipzig kennt und dem während seiner Ausbildung bei Red Bull Salzburg das (Gegen-)Pressing in die Wiege gelegt wurde.

Bayern setzt Ablöse-Limit

Nach Angaben der Bild-Zeitung sollen "intensive Gespräche" zwischen Bayern und der Spielerseite stattgefunden haben. Ein Knackpunkt könnte allerdings die Ablösesumme werden. Demnach sei der Rekordmeister gewillt, 18 Millionen Euro zu bieten und wolle diese Offerte maximal auf 20 Millionen Euro erhöhen. Doch nachdem bereits Nagelsmann, Dayot Upamecano und Marcel Sabitzer vom Cottaweg an die Säbener Straße gewechselt sind, ist unklar, ob die RB-Bosse einen weiteren Spieler zum FC Bayern ziehen lassen werden. 

Florian Bajus  
13.05.2022