Stockende Vertragsverhandlungen

LFC-Legende Thompson zu Salah: "Wir sind alle nervös"

Salah lässt Liverpool bei den Vertragsverhandlungen bisher zappeln. Foto: Getty Images
Salah lässt Liverpool bei den Vertragsverhandlungen bisher zappeln. Foto: Getty Images

Mohamed Salah lässt den FC Liverpool in Sachen einer Vertragsverlängerung weiterhin zappeln. Der Ägypter steht nur bis Ende der kommenden Spielzeit unter Kontrakt, sollte es nicht zu einer Einigung kommen, hätten die Reds ein logisches Interesse an einem Transfer im Sommer. Klublegende Phil Thompson fällt es schwer, geduldig zu bleiben.

"Ich glaube, wir sind alle nervös. Je länger es dauert und er nicht unterschrieben hat, wird es uns alle noch weiter verunsichern", erklärt der langjährige Klubkapitän gegenüber dem Liverpool Echo. Auch wenn es schwer falle, müsse jeder, der es mit den Reds halte, den Verantwortlichen vertrauen, die sicher alles unternehmen werden, um den so wichtigen Angreifer zu behalten.

"Wir haben es bei Georginio Wijnaldum erlebt"

"Aber ich kann nicht sagen, dass schon alles gut wird. Wir haben es bei Georginio Wijnaldum erlebt. Er hat gesagt, wie sehr er den Klub liebt und dass er alles versucht hat, um die Dinge zu regeln", erinnert Thompson. Der niederländische Mittelfeldmann hatte den Klub im Sommer ablösefrei Richtung Paris Saint-Germain verlassen. Der Abschied von Salah würde noch deutlich schwerer wiegen.

"Das wäre ein gewaltiger Rückschlag"

"Der Junge schießt so viele Tore für uns, spielt auf so hohem Niveau und verpasst nicht viele Spiele. Das vergessen die Leute, aber Salah ist nie verletzt. Einen solchen Spieler zu verlieren, das wäre ein gewaltiger Rückschlag", sagt Thompson. Der 68-Jährige absolvierte selbst 450 Pflichtspiele für Liverpool, wurde siebenmal Meister und gewann dreimal den Landesmeister-Pokal, den Vorläufer der heutigen Champions League.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
02.04.2022