Matchwinner

"Unglaublich glücklich": Lewandowski und Müller erzeugen Euphorie bei Nagelsmann

Robert Lewandowski überragte erneut.
Robert Lewandowski überragte erneut. Foto: Imago

Der FC Bayern München hat dem FC Barcelona im Camp Nou im ersten Champions-League-Gruppenspiel eine Lehrstunde erteilt. Türöffner für den Erfolg war Thomas Müller, Weltfußballer Robert Lewandowski traf anschließend doppelt - und Trainer Julian Nagelsmann zeigte sich begeistert.

Wer sonst, fragte man sich als Beobachter der Partie des FC Barcelona gegen den FC Bayern München. Wer sonst, außer Thomas Müller, durfte die Champions-League-Saison für den deutschen Rekordmeister eröffnen? Es war ein abgefälschter Schuss, der den Weg ins Tor der Katalanen fand. Wachablösung? Der FC Bayern schon ohne Müller? Von wegen! Am Weltmeister von 2014 führt auch weiterhin kein Weg vorbei.

Nagelsmann gerät ins Schwärmen

Bei Robert Lewandowski gab es diese Fragen überhaupt nicht. Der Pole traf doppelt und zerlegte Barcelona. 3:0 hieß es am Ende hochverdient für die Münchner, die den Gegner dominierten. Julian Nagelsmann freut sich im Anschluss an die Partie: "Ich bin unglaublich glücklich, dass wir Lewandowski und Müller haben." Der Trainer des Bayern erklärte auf der Homepage der UEFA: "Ich war gespannt, wie es klappen wird, mit solchen Weltstars zusammenzuarbeiten." Bislang jedenfalls hat sich der Wechsel von Nagelsmann zum FC Bayern ausgezahlt, nur gegen Borussia Mönchengladbach (1:1) ließ seine Mannschaft bislang Punkte liegen.

Florian Bolker  
15.09.2021