1:5-Klatsche gegen Stuttgart

Leitl: "Wir haben richtig einen auf den Deckel bekommen"

Stefan Leitl will die Niederlage gegen den VfB Stuttgart "realistisch einschätzen". Foto: Imago.
Stefan Leitl will die Niederlage gegen den VfB Stuttgart "realistisch einschätzen". Foto: Imago.

Stefan Leitl wertet die 1:5-Niederlage gegen den VfB Stuttgart als Lehrstunde. Im kommenden Spiel gegen Arminia Bielefeld hofft der Chef-Coach von Greuther Fürth auf eine Leistungssteigerung.

Ansehnliche 30 Minuten bot Greuther Fürth im Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart, nach dem Schlusspfiff standen die Franken jedoch mit leeren Händen und einer 1:5-Niederlage da. "Wir können das realistisch einschätzen", sagte Fürth-Trainer Stefan Leitl nach dem Spiel bei Sky, wenngleich der 43-Jährige betonte: "Was mich ärgert, sind Tore aus Standardsituationen, die wir definitiv besser verteidigen können und müssen, um uns die Chance zu bewahren, im Spiel zu bleiben. Mit dem 3:0 haben wir sie uns genommen. Das war die Vorentscheidung."

Leitl: "Wir hatten heute einen guten Ratgeber"

Nichtsdestotrotz will Leitl auch positive Erkenntnisse mit in die Vorbereitung auf das Spiel gegen Arminia Bielefeld nehmen: "Ich nehme mit, dass wir 30 Minuten sehr gut im Spiel waren und das Spiel offen gestaltet haben. Zweitens haben wir die erste große Chance nach der Pause, wo wir auf 1:2 verkürzen können. Anhaltspunkte sind für mich die individualtaktischen Dinge, die Tempohärte, die Dynamik im direkten Zweikampf. Da müssen wir lernen. Wir hatten heute einen guten Ratgeber und gute Beispiele auf Seiten der Stuttgarter."

Fürth will gegen Bielefeld "Selbstvertrauen holen"

Die Partie gegen die Arminia müsse seine Mannschaft "positiv bestreiten, um uns Selbstvertrauen zu holen und in der Liga zu punkten. Das wird schwer genug", forderte Leitl. Der Cheftrainer des Aufsteigers ist sich bewusst, wie groß die Herausforderung ist, in der Bundesliga zu bestehen - auch deshalb soll die 1:5-Klatsche gegen den VfB in die Lehrbücher aufgenommen werden: "Wir sind überzeugt, dass wir das schaffen können. Jetzt sind wir angekommen, haben richtig einen auf den Deckel bekommen, das ist auch gut. Wir werden trainieren, lernen und in den nächsten Wochen versuchen, besser zu spielen."

Florian Bajus  
14.08.2021