Glückloser Stürmer

Leitl will "jedem die Chance geben" - auch Hinterseer

Lukas Hinterseer hat noch kein Tor für Hannover 96 erzielt. Foto: Getty Images.
Lukas Hinterseer hat noch kein Tor für Hannover 96 erzielt. Foto: Getty Images.

Hinter Lukas Hinterseer liegt eine unglückliche Saison 2021/22. Hannover 96 soll daher einen Verkauf des Stürmers geplant haben, unter Stefan Leitl bietet sich allerdings eine neue Chance.

Lukas Hinterseer hat sich nicht als die erhoffte Verstärkung für den Angriff von Hannover 96 entpuppt. Der 31-jährige Österreicher, der vor dem Transfer zu den Niedersachsen sieben Monate beim südkoreanischen Verein Ulsan Hyundai verbracht hat, erzielte in 16 Einsätzen in der 2. Bundesliga kein Tor. 

Leitl gibt Hinterseer eine neue Chance

Bereits in der Rückrunde war Hinterseer nach einer Corona-Infektion außen vor, zu Buche stehen lediglich 199 Einsatzminuten in sechs Partien. Wie die Neue Presse berichtet, hatten die Verantwortlichen zunächst geplant, den Stürmer trotz Vertrags bis 2023 wieder zu verabschieden, der neue Trainer Stefan Leitl will aber keinen Spieler vorschnell abschreiben. "Aktuell möchte ich mit dem vorhandenen Kader in die Vorbereitung gehen und jedem die Chance geben, sich zu zeigen. Es liegt an den Jungs, zu performen", wird Leitl zitiert. Das gilt auch für Hinterseer, der sich für einen Kaderplatz empfehlen kann. 

Florian Bajus  
09.06.2022