Abschied

Leistner über HSV-Aus: "Spieler gehen, doch der Verein mit den Fans bleibt"

Leistner verpasste mit dem HSV den Aufstieg.
Leistner verpasste mit dem HSV den Aufstieg. Foto: Imago

Nach nur einem Jahr gehen Toni Leistner und der HSV getrennte Wege. Der ursprünglich bis zum 30. Juni 2022 datierte Kontrakt des Verteidigers wurde aufgelöst. Dennoch hat der 31-Jährige den Rothosen zu danken.

Weil sich Toni Leistner beim HSV nicht mit der Rolle des Reservisten anfreunden konnte, stellte ihn der Klub zuerst frei, ehe die Vertragsauflösung vollzogen wurde. In einem Jahr lief der gebürtige Dresdner insgesamt in 20 Pflichtspielen für die Hanseaten auf (ein Tor, ein Assist). Via Twitter schrieb er nun zu seinem Abschied: "Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine Neue. Ich bin mit einem Ziel gekommen, aber leider haben wir dieses gemeinsam nicht erreicht. Spieler kommen, Spieler gehen, doch der Verein mit den Fans bleibt. Vielen Dank HSV."

Nach Abschied vom HSV steht neuer Klub noch nicht fest

Wie es nun für den Routinier weitergeht, sei laut Angaben der MOPO noch völlig offen. Zunächst soll der Defensivspieler mit seiner Familie urlauben. Aus seinem Umfeld ist demnach zu vernehmen, dass er sich nun Zeit nehmen will, ehe er bei einem neuen Verein einen Vertrag unterschreiben wird.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
02.09.2021