4 Siege in Folge

Leipzig sprintet mit Vereinsrekord ins CL-Achtelfinale

RB Leipzig ist am Mittwochabend ins Achtelfinale der Champions League eingezogen. Foto: Getty Images.
RB Leipzig ist am Mittwochabend ins Achtelfinale der Champions League eingezogen. Foto: Getty Images.

RB Leipzig hat durch einen 4:0-Sieg gegen Schachtar Donezk das Achtelfinal-Ticket der Champions League gebucht. Am Mittwochabend stellten die Roten Bullen zudem einen Vereinsrekord auf.

RB Leipzig hat zum dritten Mal das Achtelfinale der Champions League erreicht. Im finalen Gruppenspiel gegen Schachtar Donezk war nach dem 1:4 im Hinspiel eine erneute Pleite tabu, andernfalls hätte sich der ukrainische Spitzenklub bei Punktgleichheit durchgesetzt. Die Elf von Marco Rose ließ allerdings keine Zweifel an einem Sieg aufkommen: Christopher Nkunku brachte RB nach zehn Minuten in Führung, Andre Silva (50.) und Dominik Szoboszlai (62.) erhöhten auf 3:0, ehe Valeriy Bondar in der 68. Minute ein Eigentor zum 4:0 unterlief.

Leipzig feiert Sieg-Rekord

 

 

Nach den beiden Auftaktniederlagen gegen Donezk und Real Madrid (0:2) zog Leipzig dank vier aufeinanderfolgenden Siegen in die K.o.-Phase ein - laut Datendienstleister Opta gewann der Bundesligist in der Champions League noch nie so viele Partien in Folge. Die Ausbeute aus zwölf Punkten ist ebenfalls Vereinsrekord, dieser wurde allerdings erstmals in der Saison 2020/21 aufgestellt. Im Achtelfinale warten indes Manchester City, Tottenham Hotspur, Chelsea, Porto, Neapel und Benfica oder Paris St. Germain auf Leipzig. 

Florian Bajus  
02.11.2022