Nach Mateschitz-Tod

Leipzig-Abgang: Mintzlaff wird neuer Red-Bull-Chef

Mintzlaff übernimmt den Posten des Geschäftsführers bei Red Bull. Foto: Mintzlaff steigt bei Red Bull auf. Foto: Cathrin Mueller/Getty Images
Mintzlaff übernimmt den Posten des Geschäftsführers bei Red Bull. Foto: Mintzlaff steigt bei Red Bull auf. Foto: Cathrin Mueller/Getty Images

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff verlässt RB Leipzig. Der 47-Jährige soll an die Spitze des Red-Bull-Konzerns aufsteigen.

Laut Informationen der Bild-Zeitung wird Oliver Mintzlaff einer von drei neuen Geschäftsführern bei Red Bull. Dort verstarb erst kürzlich Gründer Dietrich Mateschitz im Alter von 78 Jahren. Mintzlaff soll beim Energydrink-Hersteller den Bereich "Corporate Projetcs und Investments" übernehmen. Bedeutet: Er wird für den Non-Getränkevertrieb zuständig sein. Der 47-Jährige hat demzufolge alle Sport-Aktivitäten unter sich.

RB Leipzig braucht neuen Boss

Mintzlaff wird fortan für die Fußballvereine Leipzig, Salzburg, New York und Bragantino verantwortlich sein. Obendrein kommen mit München und Salzburg zwei Eishockey-Klubs sowie das Formel-1-Team und auch der America’s Cup. Der gebürtige Bonner soll ebenfalls den TV-Sender ServusTV verantworten. Für RB Leipzig bedeutet dies, dass ein neuer Geschäftsführer für den Bundesligisten gefunden werden muss. Wer das wird, ist noch offen, wenngleich Mintzlaff aus der Konzernzentrale mitbestimmen wird.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
04.11.2022