S04 vor Aufstieg

Laute Kulisse und Matchball - doch Büskens ist "die Ruhe selbst"

Büskens will mit dem FC Schalke 04 den Aufstieg realisieren. Foto: Thomas Eisenhuth/Getty Images
Büskens will mit dem FC Schalke 04 den Aufstieg realisieren. Foto: Thomas Eisenhuth/Getty Images

Der FC Schalke 04 hat am Samstagabend die Chance auf den Aufstieg in die Bundesliga. Die Voraussetzung dafür ist ein Sieg gegen den FC St. Pauli. Trotz dieser Ausgangslage und der elektrisierenden Atmosphäre in der Veltins-Arena bewahrt Mike Büskens die Ruhe.

Aufgrund der Niederlage des SV Darmstadt gegen Fortuna Düsseldorf (1:2) hat der FC Schalke 04 im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga einen ersten Matchball. Bei einem Sieg gegen den FC St. Pauli würde der Vorsprung auf den Relegationsplatz auf fünf Zähler anwachsen, womit Königsblau nicht mehr von den direkten Aufstiegsplätzen zu verdrängen wäre. Stattdessen würde sich ein Dreikampf zwischen dem Hamburger SV, Darmstadt und Werder Bremen (alle 57 Punkte) entwickeln, in dem Bremen mit einem Sieg gegen Erzgebirge Aue am Sonntag (13.30 Uhr) ein kleines Polster aufbauen könnte.

Büskens: "Das darf uns nicht ablenken"

Einen Grund zur Nervosität verspürt Mike Büskens trotz der vielversprechenden Ausgangslage und der lauten Stimmung in der Veltins-Arena aber nicht: "Ich scheine die Ruhe selbst zu sein, aber natürlich ist das ergreifend, was wir erleben. Wir müssen heute unseren Job machen. Das dürfen und müssen wir aufnehmen, aber das darf uns nicht ablenken", sagte der Interimstrainer bei Sport1. Er sei "kein Eisblock, aber vor so einem Spiel ist immer viel Geplänkel. Am Ende des Tages entscheidet das Rechteck", betonte Büskens, unter dessen Leitung Schalke 18 von 21 möglichen Punkten gesammelt hat.

Florian Bajus  
07.05.2022