Mainzer Kapitän geht von Bord

Latza schwärmt: "Mit den Jungs nochmal den Rasen umgepflügt"

Danny Latza (m.) wird von seiner Mainzer Mannschaft verabschiedet. Foto: Imago

Der FSV Mainz 05 hat nach dem sichergestellten Klassenerhalt in der Bundesliga mit 1:3 gegen Borussia Dortmund verloren. Nach dem Spiel wurde das Ergebnis allerdings zur Randnotiz, weil sich der Kapitän aus der Arena in Mainz verabschiedete.

Aus der Opel Arena in Mainz berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Nach sechs Jahren beim FSV Mainz 05 wird Danny Latza im Sommer zurück in die Heimat zum FC Schalke 04 wechseln. 152 Ligaspiele absolvierte der Mittelfeldmann für die Rheinhessen. Latza tritt den Weg in die 2. Bundesliga an, während die Mainzer in der Bundesliga bleiben. Sein letztes Heimspiel in der Mainzer Opel Arena fand ohne Fans statt. "Natürlich hätten wir uns gewünscht, dass die Bude voll wäre. Ich hätte mich gerne nochmal von den Fans verabschieden können", war der 31-Jährige traurig. Mit Blick auf den geglückten Klassenerhalt meinte er: "Da wäre die Stimmung der Wahnsinn geworden." 

"War sehr emotional für mich"

Emotional wurde es für Latza dennoch. Nach dem Abpfiff stand die Mannschaft der 05er Spalier für ihren Kapitän und ließ ihn anschließend auch hochleben. "Es ist leider so wie es ist. Es war trotzdem sehr emotional für mich. Ich habe in der Kabine noch ein paar Worte zur Mannschaft gesprochen", kämpfte der ehemalige Bochumer mit den Tränen. Seine Schlussworte passte er dann der eigenen Spielweise an: "Ich bin sehr froh und stolz, das letzte Spiel in der Arena gespielt und den Rasen nochmal mit den Jungs umgepflügt zu haben. Jede Saison, die ich hier war, hatte seine besondere Momente."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
16.05.2021