Kader-Nominierung

Lästert die Werder-Kabine über BVB-WM-Fahrer?

Bittencourt hat das Video in der Bremer Kabine gedreht. Foto: Getty Images
Bittencourt hat das Video in der Bremer Kabine gedreht. Foto: Getty Images

Der Donnerstag war für Werder Bremen ein besonderer Tag. Als Aufsteiger einen 29-Jährigen Debütanten im deutschen WM-Kader zu stellen, so etwas passiert schließlich nicht alle Tage. In den Jubel über das Ticket von Niclas Füllkrug mischen sich allerdings auch einige Misstöne. Grund ist ein Video, das Leonardo Bittencourt während der Kaderbekanntgabe angefertigt hat.

Sicher wollte der Mittelfeldmann den Moment einfangen, in dem sich der Traum von Füllkrug ganz offiziell erfüllt. Doch auch Reaktionen auf andere Entscheidungen von Hansi Flick sind in dem Video verewigt. Dass der Bundestrainer für Karim Adeyemi und Julian Brandt von Borussia Dortmund einen Kaderplatz übrig hat, kommt in der Kabine von Werder demnach nicht sonderlich gut an. "Willst du mich verarschen?", fragt eine Stimme aus dem Hintergrund, als der Name Adeyemi vom DFB bekanntgegeben wird.

"Alter, warum den denn?"

Als der Name Brandt über den Bildschirm flimmert, tönt es: "Alter, warum den denn?". Ob damit tatsächlich Brandt oder nicht noch immer Adeyemi gemeint war, ist unklar. Ebenso, wer genau ein Problem mit der Nominierung der beiden BVB-Spieler hat. Wie die Bild-Zeitung berichtet, befanden sich zum Zeitpunkt der Aufnahme neben Bittencourt und Füllkrug die Athletik-Trainer Günther Stoxreiter und Henrik Frach, sowie Ersatz-Keeper Michael Zetterer und Ex-Nationalspieler Niklas Stark im Raum. Sie alle fielen sich lautstark jubelnd in die Arme, als der Name Füllkrug offiziell wurde.

Brandt ist in Bremen geboren

Dass Bittencourt, der bekanntlich selbst eine BVB-Vergangenheit hat, das Video bei Instagram hochgeladen hat, zeugt wohl davon, dass er selbst das Thema nicht so hochhängt. Den beiden Dortmundern kann es letztlich auch wurscht sein, mit der WM-Teilnahme erfüllt sich schließlich ein großer Wunsch. Brandt, der übrigens gebürtiger Bremer ist und dessen Bruder Jascha für die zweite Mannschaft von Werder spielt, war bereits 2018 in Russland dabei. Für Adeyemi ist es das erste große Turnier mit dem DFB-Team.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
10.11.2022