Leitete Sieg ein

Labbadia lobt "Vorbild" Pekarik

Pekarik leitete Herthas Sieg in Bremen ein.
Pekarik leitete Herthas Sieg in Bremen ein. Foto: Getty

Hertha BSC feiert zum Bundesliga-Auftakt einen 4:1-Sieg über Werder Bremen. Trainer Bruno Labbadia lobt im Anschluss Peter Pekarik, der den Dreier mit seinem Treffer einleitete.

Nach der 4:5-Pleite im DFB-Pokal in Braunschweig und dem desolaten Defensivauftritt trifft Hertha in Bremen wieder viermal - aber kassiert dabei diesmal nur eins. Peter Pekarik erzielte den ersten der vier Treffer und bekam im Anschluss von seinem Trainer hohes Lob!

"Er ist belohnt worden für ein richtig gutes Spiel"

"Wie er das Tor gemacht hat, super!", lobte Labbadia seinen Rechtsverteidiger nach dem Sieg auf der Pressekonferenz und fügte an: "Er ist belohnt worden für ein richtig gutes Spiel. Ich finde auch, dass er schon ein Topspiel gegen Braunschweig gemacht hat - das hat er heute wieder bestätigt."

"Es ist gut, dass wir solche Vorbilder haben"

Der Hertha-Coach freue sich für den 33-Jährigen, denn "er ist ein Vorbild für jeden jungen Spieler, wie er jeden Tag arbeitet, sich präsentiert und wie professionell er ist. Es ist gut, dass wir solche Vorbilder haben."

Für den Defensivroutinier ist es bereits die neunte Saison bei der Hertha. Sein Vertrag in Berlin ist indes aber nur noch bis Ende der Spielzeit datiert.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
19.09.2020