Wo landet Hertha?

Labbadia gibt die Richtung vor: "Wollen uns klar besser positionieren"

Bruno Labbadia will mit Hertha weiter oben angreifen.
Bruno Labbadia will mit Hertha weiter oben angreifen. Foto: Getty Images

Europapokal statt graues Mittelmaß: Hertha BSC will in dieser Saison einen Schritt nach vorne gehen. Trainer Bruno Labbadia gibt die Richtung vor.

Hertha BSC baut den Kader mit den Millionen von Investor Lars Windhorst Stück für Stück um, das graue Mittelmaß der Bundesliga soll in der Hauptstadt schon bald der Vergangenheit angehören. Die Investitionen sind millionenschwer, zuletzt kam Jhon Cordoba für 15 Millionen Euro vom 1. FC Köln.

Labbadia gibt das Ziel aus

Nach dem Aus in der ersten DFB-Pokal-Runde ist der Druck bei der Hertha noch größer, Bruno Labbadia muss schnell Erfolge nachweisen. Dem Trainer ist bewusst, dass ein zweistelliger Tabellenplatz angesichts der Transfers nicht zu begründen ist. "Unser Ziel ist es, dass wir uns in der Tabelle klar besser positionieren und uns in unserer Spielart weiterentwickeln", so Labbadia im kicker.

Christopher Michel  
18.09.2020