"War ein Scheiß-Gefühl"

Zu lange auf dem Klo: Muheim verliert Stammplatz beim HSV

Miro Muheim verpasste über eine Stunde des Spieles gegen Fortuna Düsseldorf. Foto: Getty Images.
Miro Muheim verpasste über eine Stunde des Spieles gegen Fortuna Düsseldorf. Foto: Getty Images.

Der Hamburger SV grüßt nach dem 2:0-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf vom ersten Tabellenplatz der zweiten Bundesliga. Ein Stammspieler verpasste die ersten 66 Minuten des Spiels. Der Grund dafür ist besonders kurios. 

Miro Muheim saß beim Sieg gegen die Fortuna über eine Stunde auf der Ersatzbank des HSV. Wie die BILD berichtete, hat dies einen besonders kuriosen Grund: Der Schweizer kam unter der Woche zum Training zu spät, weil er zuvor zu viel Zeit auf der Toilette verbrachte! 

Trainer rügt Muheim und setzt ihn auf die Bank 

Der Profi des Hamburger SV sagte in der Zeitung: "Ich bin unter der Woche zu spät auf dem Trainingsplatz gewesen. Ich war auf der Toilette, dort habe ich einfach die Zeit vergessen. Die Entscheidung liegt in der Macht des Trainers, ich akzeptiere es.“  Dieser gibt sich nach seinem ersten verpassten Startelfeinsatz reuevoll: "Ich werde nicht mehr zu spät kommen. Das war ein Einzelfall und wird nicht mehr passieren. War ein Scheiß-Gefühl. Ich habe mich dafür geschämt."

Für Muheim kehrte Tim Leibold nach einer Kreuzband-Verletzung zurück in die Startelf von Trainer Walter. 

Profile picture for user Magdalena Schwaiger
Magdalena Schwaiger  
19.09.2022