Nächstes Jahr zu PSG?

Kurios: ManUnited könnte Pogba zum zweiten Mal ablösefrei verlieren

Paul Pogba steht bei Manchester United zum zweiten Mal vor einem Abschied.
Paul Pogba steht bei Manchester United zum zweiten Mal vor einem Abschied. (Foto: imago)

Paul Pogba gehört ohne Wenn und Aber zu den Spielern mit Weltklasse-Format. Kein Wunder also, dass Manchester United vor fünf Jahren über 100 Millionen Euro für den Franzosen hingeblättert hat. Doch mit dem Verkauf haben es die Red Devils anscheinend nicht so.

Als Pogba 2016 für einen dreistelligen Millionenbetrag von Juventus Turin zu Manchester United wechselte, mussten sich die Engländer etwas Kritik gefallen lassen, weil der Franzose vier Jahre zuvor ablösefrei in den italienischen Norden geschickt worden war. Die Kluft zwischen  Transfer-Einnahmen und -Ausgaben war somit immens. Geld, das MUFC sich hätte sparen können.

ManUnited droht erneutes Schicksal

Nun droht ein selbiges Schicksal. Wieder einmal könnte Pogba die Red Devils verlassen, ohne dass die auch nur einen Penny dafür sehen. Zwar wird der 28-Jährige derzeit mit einem Wechsel zu Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht, doch nach bereits mehreren getätigten Top-Transfers, darunter Achraf Hakimi für 60 Millionen Euro, müsste PSG erst andere Spieler loswerden. Oder aber Pogba kommt erst in einem Jahr an die Seine - dann ablösefrei, weil sein Vertrag im nächsten Sommer endet. Ganz zum Leid für ManUnited.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
26.07.2021