Stürmerstar

Kurios: Diego Costa wurde Mainz 05 angeboten

Diego Costa spielte zuletzt in Brasilien für Atletico Mineiro.
Diego Costa spielte zuletzt in Brasilien für Atletico Mineiro. Foto: Pedro Vilela/Getty Images

Ein Weltstar beim 1. FSV Mainz 05? Diego Costa, einst Stürmer bei Atletico Madrid und dem FC Chelsea, soll dem Bundesligisten überraschend angeboten worden sein.

Laut der Bild-Zeitung, die sich auf Informationen aus Berater-Kreisen beruft, wurde Diego Costa im Winter beim 1. FSV Mainz 05 angeboten. Die 05er hätten das Angebot demnach aber nicht für echt gehalten und sich daher auch nicht konkret mit dem 33 Jahre alten Torjäger beschäftigt. Zwar habe ein Scout der Mainzer eine WhatsApp erhalten, in der angeboten wurde, mit Costa ein Video-Gespräch zu arrangieren, doch dies drang offenbar nicht einmal bis Sportvorstand Christian Heidel respektive Sportdirektor Martin Schmidt vor.

"Der war bei Barcelona und Arsenal im Gespräch..."

In der besagten Nachricht soll sogar Costas Preisvorstellungen enthalten gewesen sein: Knapp vier Millionen Euro netto für einen Eineinhalb-Jahres-Vertrag. "Das sogenannte Angebot hätte ich aber auch nicht ernst genommen, solche bekommen wir öfter mal", sagte Heidel, der erst von der Bild vom Angebot erfuhr, lachend: "Das sind meistens Leute, die gar nichts direkt mit dem jeweiligen Spieler zu tun haben. Erst wenn man Interesse zeigt, versuchen sie dann über den eigentlichen Berater oder den Spieler aktiv zu werden." Costa löste jüngst erst seinen Kontrakt in Brasilien bei Atletico Mineiro auf. "Der war bei Barcelona und Arsenal im Gespräch, da fehlt dann natürlich nur noch Mainz", setzte Heidel fort und meinte: "Abgesehen davon, dass die 4 Millionen netto jetzt nicht so ganz zu unserem Gehalts-Gefüge gepasst hätten."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
02.02.2022