U21-Trainer

Kuntz leidet mit Schubert: "Geht nicht spurlos an ihm vorbei"

Markus Schubert weilt aufgrund des Corona-Vorfalls noch in Tirol.
Markus Schubert weilt aufgrund des Corona-Vorfalls noch in Tirol. Foto: Imago Images

Markus Schubert war in der vorigen Spielzeit bei Schalke 04 auf einer sportlichen Achterbahn unterwegs. Manche Fehlleistungen, die der junge Keeper in seinen Spielen hatte, dürften ihn lange beschäftigt haben. U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz kann sich gut in Schuberts Lage versetzen.

Für die deutsche U21-Auswahl stehen im September zwei wichtige Spiele in der Qualifikationsrunde für die Europameisterschaft an. Die Partien gegen Moldawien in Wiesbaden und Belgien in Leuven werden ohne Markus Schubert stattfinden. Schalke 04 hatte in Absprache darum gebeten, den Tormann nicht zu nominieren, um sich auf den Zweikampf gegen Ralf Fährmann fokussieren zu können.

Fehler als Nübel-Vertreter

Für Schubert ist die Vorbereitung nach seiner ersten Saison auf Schalke voller Höhen und Tiefen von enormer Bedeutung. Nach seinem Wechsel von Dynamo Dresden nach Gelsenkirchen zeigte Schubert als Vertreter von Alexander Nübel einige fehlerhafte Auftritte. "Jeder junge Torwart hat in seiner Karriere mal ein richtig großes Tief, wo du drei Dinger durch die Hosenträger geschossen bekommst", wird U21-Trainer Stefan Kuntz, der Schubert nur allzu gerne in sein Team berufen hätte, vom kicker zitiert. "Ganz spurlos geht so etwas an einem jungen Spieler natürlich nicht vorbei."

Wegen Corona-Vorfall noch in Tirol

Kuntz hofft, dass Schubert schnell wieder auf schon bewiesenes Leistungsniveau zurückkehrt. "Wenn er mit Schalke in den Vordergrund tritt, ist das natürlich auch für uns super", betont Kuntz. Derweil droht Schubert den Konkurrenzkampf auf Schalke zu verlieren. Fährmann werden momentan bessere Chancen ausgerechnet, zum Saisonstart den festen Platz im Schalker Gehäuse zu erhalten. Dies liegt unter anderem auch daran, dass sich Schubert aktuell noch in Tirol aufhält. Der 22-Jährige darf dort immerhin unter freiem Himmel in einer kleinen Gruppe trainieren. Schubert gehörte während des Trainingslagers dem Kreis an, der Kontakt zum vergangenen Montag positiv auf das Coronavirus getesteten Spieler hatte.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
01.09.2020