Nun bei ManUnited

Kumpel verrät: Darum verließ Ronaldo Juventus

Ronaldo verabschiedete sich in diesem Sommer von Juventus Turin.
Ronaldo verabschiedete sich in diesem Sommer von Juventus Turin. Foto: Imago

Cristiano Ronaldo wurde 2018 von Juventus Turin verpflichtet, verbrachte drei Jahre dort und kehrte letztlich in diesem Sommer zu Manchester United zurück. Sein Kumpel und Ex-UFC-Kämpfer Khabib Nurmagomedov verrät nun, weshalb der Portugiese diese Entscheidung getroffen hat.

Über Monate hinweg kursierten Gerüchte, Cristiano Ronaldo wolle nach drei Jahren bei Juventus Turin Abschied nehmen. Der 36-Jährige war vor allem deshalb nach Italien gewechselt, um einen weiteren Ballon d'Or und Champions-League-Titel zu holen - beides vergebens. Bei Manchester United hofft der Angreifer nun auf Besserung. "Ich möchte keine persönlichen Nachrichten preisgeben... Ronaldo sagte, er habe sich in Italien gelangweilt und wolle zurück nach England", offenbarte nun Khabib Nurmagomedov gegenüber Sport24 (zitiert via Bild).

Rückkehr zu United nach zwölf Jahren

Für den Wechsel zu Manchester United verzichtet Ronaldo sogar auf Gehalt. Soll er bei Juventus Turin jährlich 31 Millionen Euro netto kassiert haben, sind es in England "nur" 29 Millionen Euro. Wirkte die Transferverkündung unmittelbar vor Ende der Wechselperiode überraschend, verriet Nurmagomedov aber bereits, dass er vor einem Monat gewusst habe, dass 'CR7' mit den 'Red Devils', wo er bereits zwischen 2003 und 2009 spielte, verhandelt (fussball.news berichtete).

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
09.09.2021