Derby-Sieg gegen Hertha

Kruse will den Pott holen: "Wir müssen uns nicht verstecken"

Max Kruse will mit Union Berlin ins Pokalfinale. Foto: Getty Images.
Max Kruse will mit Union Berlin ins Pokalfinale. Foto: Getty Images.

Union Berlin hat das Stadt-Derby gegen Hertha BSC gewonnen und steht im Viertelfinale des DFB-Pokals. Max Kruse schielt bereits auf das Endspiel im Olympiastadion.

Bereits nach wenigen Sekunden hätte Max Kruse Union Berlin in Führung bringen können, allerdings scheiterte der Linksfuß an Hertha-Keeper Alexander Schwolow. Zehn Minuten später brachte Andreas Voglsammer die Eisernen in Führung (11.), die durch ein Eigentor von Niklas Stark kurz nach Wiederbeginn auf 2:0 erhöhten (50.). Unmittelbar nach dem Anschlusstor durch Suat Serdar (54.) erhöhte Robin Knoche auf 3:1 (55.), der erneute Anschlusstreffer von Serdar in der Nachspielzeit war letztlich nur Ergebniskosmetik (90.+5).

Kruse: "Wir haben noch zwei Spiele"

Somit hat Union den Stadt-Rivalen bezwungen und steht im DFB-Pokal-Viertelfinale. Und jetzt? "Wir haben noch zwei Spiele zum Finale. Es sind zwei Siege, bis wir wieder hier spielen dürfen", blickte Max Kruse bei Sky bereits auf das mögliche Endspiel und betonte: "Mal gucken, was für Paarungen kommen. Freiburg hat in Hoffenheim dominiert, es ist die eine oder andere interessante Mannschaft dabei - aber wir müssen uns nicht verstecken."

"Ein Derby ist immer etwas Geiles, gerade im DFB-Pokal"

Für die Köpenicker war das Pokal-Duell mit der Hertha "eines der Spiele des Jahres. Auch wenn das Stadion nicht voll ist, ein Derby ist immer etwas Geiles, gerade im DFB-Pokal. Wir wollten unsere Chance am Schopfe packen, das haben wir getan", sagte Kruse, der sich auch bei den 200 mitgereisten Fans bedankte: "Es war auch jetzt wieder laut. Natürlich hallt das Stadion, aber über unsere Fans muss man gar nicht mehr reden, das ist einmalig." Die Anhänger sind sicherlich auch daran interessiert, ins Olympiastadion zurückzukehren - allerdings nicht nur am 9. April, wenn Union am 29. Bundesliga-Spieltag bei der Hertha gastiert.

Florian Bajus  
20.01.2022