Wolfsburg-Stürmer

Kruse tippt den Abstiegskampf: Hertha muss runter

Kruse spielte zuletzt Derbies im Olympiastadion. Foto: Getty Images
Kruse spielte zuletzt Derbies im Olympiastadion. Foto: Getty Images

Max Kruse hat sich mit seinem Winter-Wechsel von Union Berlin zum VfL Wolfsburg nicht viele Freunde gemacht. Der Ex-Nationalspieler macht keinen Hehl daraus, dass nicht zuletzt wirtschaftliche Faktoren dafür sprachen, das Rennen um Europa mit dem Kampf gegen den Abstieg zu tauschen. Womöglich sehen die Köpenicker den Angreifer positiver, nachdem er Hertha BSC als Absteiger getippt hat.

Am Montag streamte der stets mitteilungsfreudige 33-Jährige einmal mehr über die Plattform Twitch und stellte sich dabei auch den Fragen seiner Follower. Eine davon bezog sich auf den Tipp von Kruse in Sachen Abstiegskampf, in dem bekanntlich auch der VfL Wolfsburg noch nicht aus allen Nöten ist. "Ich glaube, dass Fürth absteigt. Das ist ein sympathischer Verein, aber neun Punkte aufzuholen wird schwierig", erklärt Kruse zu dieser Frage. Danach werde es aber ein sehr enges Rennen zwischen verschiedenen Kandidaten, zu denen er die Wölfe naturgemäß nicht zählen mag.

"Hertha ist für mich ein Kandidat"

"Stuttgart macht für mich keinen stabilen Eindruck. Augsburg kennt Abstiegskampf, sind eklig zu bespielen, schmeißen sich in den Ball, kämpfen. Hertha ist für mich ein Kandidat, der gefährdet ist", legt sich Kruse zunächst fest. An Arminia Bielefeld und Ex-Klub Borussia Mönchengladbach als Absteiger könne der Routinier nicht glauben. Letztlich tippt er, dass sich der FCA direkt rettet, der VfB noch auf den Relegationsplatz springt. Und somit auf den bitteren Gang in Liga zwei für Hertha BSC, was bei manchem Union-Fan sicher gut ankommt: "18. Fürth, 17. Hertha, 16. Stuttgart, sage ich."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
22.02.2022