Nach Union gegen Wolfsburg

Kruse ledert gegen Weghorst: "Schuster, bleib' bei deinen Leisten!"

Max Kruse regte sich mächtig auf Wolfsburgs Wout Weghorst auf. Foto: Imago

Zwischen Union Berlin und dem VfL Wolfsburg hat sich nach der Bundesligapartie eine kleine Schlammschlacht entwickelt. Union-Spielmacher Max Kruse legte nun eindrucksvoll gegen Wout Weghorst nach.

Nach dem 2:2 des VfL Wolfsburg bei Union Berlin regte sich Wölfe-Stürmer Wout Weghorst auf Sky über die Spielweise der Köpenicker auf: "Ich spiele lieber schön Fußball. Es war klar, dass sie nur die Zweikämpfe wollen, dann musst du das auch angehen." Der verletzte Max Kruse giftete nun auf seinem Instagram-Account gegen den Niederländer, ohne dessen Namen konkret zu nennen: "Mich hat die Aussage eines VfL-Spielers nach dem Spiel gewundert, dass der VfL Wolfsburg wusste, worauf er sich einlässt, weil wir ja kein Fußball spielen wollten und nur auf Zweikämpfe bedacht waren. Da stelle ich mir die Frage, welches Spiel er gesehen hat oder in welchem er gespielt hat?"

"Wenn man selbst nicht als Filigrantechniker daher kommt..."

Der 32-Jährige nahm es zum Anlass dem Angreifer zu widersprechen und ergriff Partei für seine Mannschaft: "Ich bin der Meinung, wir haben uns fußballerisch sehr weiterentwickelt, auch gegen Wolfsburg hat das sehr, sehr gut ausgesehen. Ich persönlich, deswegen Schuster, 'bleib bei deinen Leisten, beschäftige mich mit den Sachen, die ich kann und lasse die anderen Sachen weg. Wenn man selbst nicht so wirklich als Filigrantechniker daherkommt, sollte man sich vielleicht auch nicht über die Spielweise von uns so äußern, wie er es getan hat. Ich will hier keinen Namen nennen, jeder kann sich denken, wen ich meine."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
12.01.2021