Real Madrid im Achtelfinale

Kroos "kann sich vorstellen, was es bedeutet hätte, nicht weiterzukommen"

Toni Kroos steht mit Real Madrid im Achtelfinale der Champions League. Foto: Imago

Mit einem 2:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach hat sich Real Madrid am letzten Spieltag der Gruppenphase doch noch für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Sehr zur Freude von Weltmeister Toni Kroos.

Einige Steine dürften den Spielern und Verantwortlichen von Real Madrid von ihren Herzen gefallen sein, als der 2:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach feststand. "Man kann sich vorstellen, was es bedeutet hätte, in der Vorrunde nicht weiterzukommen", mutmaßte der deutsche Nationalspieler Toni Kroos nach dem Achtelfinaleinzug auf Sky.

"Wollten nicht, dass es so spannend wird"

Dass es überhaupt dazu kam, dass ein Dreier nach fünf Spielen Pflicht war, ärgerte den 30-Jährigen: "Wir wollten eigentlich nicht, dass es so spannend noch ist hinten raus und wir so ein Endspiel haben. Es war aber nunmal so. Wir haben es aber hinbekommen, heute eine sehr gute Leistung zu zeigen."

"Es geht einzig und allein um die Konstanz"

Der Mittelfeldmann forderte mit Blick auf das Topspiel in La Liga am Wochenende gegen Tabellenführer Atlético Madrid: "Wir haben schon viele Spiele gesehen, wo man Real Madrid mit alter Stärke gesehen hat. Die Folge waren aber ein, zwei schlechtere Spiele. Es geht einzig und allein um die Konstanz." Der Sieg gegen Gladbach und der Einzug in die K.O.-Phase gibt den Spaniern in jedem Fall Selbstvertrauen.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
09.12.2020