Champions League

Kroos: Liverpool "das schwerste Los" für Real Madrid

Kroos hat schon zwei Endspiele gegen Liverpool gewonnen. Foto: Getty Images
Kroos hat schon zwei Endspiele gegen Liverpool gewonnen. Foto: Getty Images

Die Auslosung der Champions-League-Achtelfinals am Montag hat einige sehr spannende Duelle hervorgebracht. Die Rede vom 'vorgezogenen Finale' ist etwa angebracht, wenn sich der FC Liverpool und Real Madrid gegenüberstehen. Die Reds wollen gegen Toni Kroos und Co. nach den verlorenen Endspielen von 2018 und Mai diesen Jahres Revanche nehmen.

Der Mittelfeldmann bezeichnet das Los für die Königlichen in seinem Podcast 'Einfach Mal Luppen' als "riesigen Brocken". Zusammen mit Paris Saint-Germain sei es "von sieben möglichen Mannschaften das schwerste Los" für Real gewesen. PSG trifft in einem weiteren vorgezogenen Finale auf seinen Ex-Klub FC Bayern. Kroos kann der schweren Aufgabe aber durchaus auch etwas abgewinnen. Grundsätzlich finde er es nicht verkehrt, auf Top-Teams zu treffen.

"Gezeigt, dass wir nichts gegen große Gegner haben"

"Letzte Saison hat ja gezeigt, dass wir nichts gegen große Gegner haben", so Kroos vielsagend. Auf dem Weg zum Titel schaltete Real in der Saison 2021/22 in der K.o.-Phase nacheinander PSG, den FC Chelsea und Manchester City aus. Dennoch hätte er sich nicht "beschwert", so Kroos, wenn es für die Blancos heuer ein auf dem Papier einfacheres Los gegeben hätte. Bis zu den Duellen mit Liverpool seien aber ja auch noch "12 000 Spiele" zu bestreiten, weswegen der ganz große Fokus noch nicht darauf liegt. Kroos selbst hat nach Donnerstagabend bis Ende Dezember Pause: Da geht es für Real gegen den FC Cadiz um die letzten Punkte vor der WM-Pause in LaLiga. Aktuell hinken die Madrilenen dem FC Barcelona satte fünf Zähler hinterher.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
09.11.2022