Eintracht Frankfurt

Krösche zu Bayern-Kracher: "Orientieren uns nicht am Gegner"

Frankfurt überzeugte im Pokal auf ganzer Linie. Foto: Getty Images
Frankfurt überzeugte im Pokal auf ganzer Linie. Foto: Getty Images

Eintracht Frankfurt hat am Freitagabend die Ehre, Gastgeber für das Eröffnungsspiel der Bundesliga zu sein. Gegen den FC Bayern sind die Hessen auf dem Papier Außenseiter, in dieser Rolle fühlen sie sich aber bekanntlich durchaus wohl. Von Markus Krösche gibt es vor dem Spiel durchaus offensive Töne.

"Wir wollen aktiv sein, unsere Stärken und unseren Spielstil durchdrücken. Wir orientieren uns nicht am Gegner, egal ob er Magdeburg oder Bayern heißt", erklärt der Sportchef gegenüber der Bild-Zeitung. Beim 1.FC Magdeburg hatte die Eintracht am Montagabend einen sehr überzeugenden Auftritt im DFB-Pokal hingelegt, beim 4:0-Sieg überzeugten vor allem die Offensivakteure Mario Götze, Daichi Kamada und Jesper Lindström. 

"Wir spielen zu Hause, wollen Bayern schlagen"

Ob der Europa-League-Sieger aus einem Sieg über einen Zweitligisten noch großartig neues Selbstvertrauen ziehen konnte und musste, sei dahingestellt. Krösche jedenfalls geht ambitioniert in den Auftakt-Kracher gegen den Rekordmeister. "Wir spielen zu Hause, wollen Bayern schlagen. Auch wenn wir wissen, dass uns eine richtig gute Mannschaft erwartet, die sich unter anderem mit Mane und de Ligt noch mal sehr gut verstärkt hat." Die jüngste Serie spricht dabei durchaus für die Eintracht: Zwei der letzten drei Duelle mit dem FC Bayern hat Frankfurt für sich entscheiden können.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
04.08.2022