Eintracht Frankfurt

Krösche: "Möchten im DFB-Pokal Außergewöhnliches erreichen"

Krösche will mit Frankfurt im Pokal weit kommen. Foto: Getty Images
Krösche will mit Frankfurt im Pokal weit kommen. Foto: Getty Images

Himmelhoch jauchzend oder zu Tode betrübt, Eintracht Frankfurt kennt in den vergangenen Jahren im DFB-Pokal fast nur Extreme. Die Hessen standen 2017 im Finale, gewannen den Cup ein Jahr später und scheiterten 2020 nur knapp am neuerlichen Einzug ins Endspiel. 2018 und '21 war aber schon in der 1. Runde Schluss, in der es nun gegen den 1.FC Magdeburg geht.

Angesichts der kommenden Aufgaben im Bundesliga-Eröffnungsspiel gegen den FC Bayern und im UEFA Supercup gegen Real Madrid könnte mancher denken, die Eintracht nehme den Zweitliga-Aufsteiger womöglich auf die leichte Schulter. Dem wirken die Verantwortlichen aber nachhaltig entgegen. Präsident Peter Fischer bezeichnete das Pokalspiel als schwerste Aufgabe des Saisonstarts, Oliver Glasner warnte vor Magdeburger Offensivkräften, die an Franck Ribery und Arjen Robben erinnern sollen. Nun reiht sich Markus Krösche in die Riege derer ein, die für volle Konzentration sorgen wollen.

"Unsere Erwartungshaltung ist, sofort hellwach zu sein"

"Wir haben am eigenen Leib erfahren, dass im Pokal vieles möglich ist. Es geht darum, dass wir zu 100 Prozent fokussiert, direkt da sind und unseren Spielstil sofort auf den Platz bringen. Unsere Erwartungshaltung ist, sofort hellwach zu sein", erklärt der Sportvorstand gegenüber Eintracht-Vereinsmedien. Es gehe auch darum, einen guten Zugang in die intensive Saison mit der ungewohnten Belastung durch die erstmalige Champions-League-Teilnahme zu finden. "Dafür benötigen wir einen guten Start, auch weil wir im DFB-Pokal etwas Außergewöhnliches erreichen möchten", sagt Krösche.

"Wir müssen die Aufgaben Schritt für Schritt angehen"

Nach fünf Jahren soll es im Idealfall wieder ins Endspiel von Berlin gehen. Das ist freilich Zukunftsmusik, wie es auch der Auftakt in die Königsklasse im September ist. "Wir müssen nicht verleugnen, dass dies ein besonderer Wettbewerb ist, den wir uns hart erarbeitet haben. Nichtsdestotrotz müssen wir die Aufgaben Schritt für Schritt angehen", fordert Krösche. Es mag ein Klischee sein, dennoch gilt die alte Weisheit: Das wichtigste Spiel ist immer das nächste. "Das heißt: Erst Magdeburg, dann Bayern, Real Madrid und Hertha BSC."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
31.07.2022