U21-Nationalspieler

Krauß-Entscheidung für Schalke wegen Trainer Kramer?

Krauß ist eine feste Größe im U21-DFB-Team. Foto: Getty Images
Krauß ist eine feste Größe im U21-DFB-Team. Foto: Getty Images

Die Verpflichtung von Frank Kramer als Cheftrainer hat unter den Anhängern des FC Schalke 04 keine Jubelstürme ausgelöst. Die Verantwortlichen des Aufsteigers sahen sich bei der Vorstellung des neuen Coachs dazu gezwungen, das Bashing seiner Person im Internet zu verurteilen. Letztlich wird der 50-Jährige die Fans im Laufe der Saison von sich überzeugen müssen. Bei Tom Krauß ist dies wohl schon längst gelungen.

Wie Sport Bild berichtet, spielte die Trainerpersonalie eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung des Mittelfeldmanns, zunächst leihweise ins Revier zu wechseln. Ein Telefonat mit Kramer habe einen wichtigen Impuls für Krauß bedeutet. Der 20-Jährige kennt seinen künftigen Vereinstrainer aus gemeinsamen Zeiten bei der U18-Nationalmannschaft des DFB. Die Entscheidung für Schalke sei sogar "vor allem wegen Kramer" gefallen, heißt es im Magazin.

Augsburg und Köln waren ebenfalls interessiert

Neben S04 habe demnach auch der FC Augsburg intensiv um Krauß gebuhlt, zudem habe es lose Gespräche mit dem 1.FC Köln gegeben. Den Zuschlag erhielten aber die Knappen, die sich bei der Leihe von RB Leipzig auch eine verpflichtende Kaufoption für den Fall des Klassenerhalts sichern konnten. 3 Millionen Euro sollen fällig werden, wenn Kramer seine Mission erfüllt und die Königsblauen nach dem Aufstieg in der Bundesliga hält. Krauß soll dabei eine wichtige Rolle im Zentrum zukommen. Im U18-Team des DFB hatte er unter Kramer die Kapitänsbinde getragen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
15.06.2022