Gladbach-Star verrät

Kramer verrät: Habe 2019/20 Gewinn der Meisterschaft für möglich gehalten

Christoph Kramer (l.) träumt vom Titelgewinn mit Gladbach.
Christoph Kramer (l.) träumt vom Titelgewinn mit Gladbach. Foto: Getty

Funktionäre und Spieler eines Bundesligaklubs sind in der Regel auch PR-Profis und sprechen aus diplomatischen Gründen und aus eigener Vorsicht nur selten wirklich das aus, was sie denken. Zumindest im Nachhinein werden manche Spieler offenherziger - so wie Christoph Kramer nun.

Niemand bei Borussia Mönchengladbach hat vergangene Saison offen ausgesprochen, dass das Team deutscher Meister werden könne. Die sinngemäße diplomatische Formulierung lautete: An Bayern München kommt normalerweise kein Team vorbei. Zeitweise aber lag Gladbach gut im Rennen, immerhin neun Spieltage lang führte das Team von Trainer Marco Rose die Tabelle an und auch nach der Coronapause hätte der Spielplan noch einiges für Gladbach hergegeben. Am Ende stand für die Gladbacher die Qualifikation zur Champions League. Spieler, Fans und Funktionäre waren glücklich über das Erreichen des offiziellen Saisonziels.

"Wir können rechnen"

Nun hat Weltmeister Christoph Kramer aber in einem Interview mit 11Freunde (Bundesliga-Sonderheft) verraten, dass der Titelgewinn für ihn sehr wohl ein realistisches Ziel war. "Wir waren in der abgelaufenen Saison neun Spieltage Tabellenführer. Und auch wenn wir es nicht ausgesprochen haben, wir können rechnen", sagte Kramer und ergänzte: "Nach der Unterbrechung habe ich gedacht: 'Wenn sich jetzt alles glücklich fügt, dann...'" Doch Kramer betonte auch: "Im Leben ist die Hoffnung der größte Feind. Weil Du jedes Jahr hoffst, deine Träume zu erreichen. Und dann gewinnen die Bayern das siebte Spiel in Folge." Letztendlich wurden die Münchner mit einer beeindruckenden Siegesserie deutscher Meister, Gladbach konnte aber natürlich mit Platz vier und der Champions-League-Qualifikation sehr zufrieden sein.

Profile picture for user Daniel Michel
Daniel Michel  
09.10.2020