Ex-RB-Coach im Fokus

Kovac-Aus in Monaco soll feststehen: Marsch wird als Nachfolger gehandelt

Marsch beerbte Julian Nagelsmann im Sommer 2021 in Leipzig, hielt sich dort aber nicht lange.
Marsch beerbte Julian Nagelsmann im Sommer 2021 in Leipzig, hielt sich dort aber nicht lange. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Das Aus von Niko Kovac als Cheftrainer der AS Monaco ist übereinstimmenden Medien zufolge beschlossene Sache. Als Nachfolger des 50-Jährigen wird der kürzlich bei RB Leipzig entlassene Jesse Marsch gehandelt.

Wie mehrere französische Medien am Donnerstagabend vermeldeten, steht die Entlassung von Niko Kovac bei der AS Monaco fest. Der ehemalige Coach des FC Bayern übernahm erst im Sommer 2020 bei den Monegassen, die derzeit in der Ligue 1 den sechsten Tabellenrang belegen. Wie die L'Equipe jüngst berichtete, hat der gebürtige Berliner ob seiner strengen Trainingsmethoden einen Großteil der Kabine verloren - und muss deshalb den Hut nehmen.

Marsch wohl Kandidat - Favorit soll aber ein anderer sein

Bis Donnerstagabend hat die AS Monaco die Entlassung Kovacs noch nicht bestätigt. Dennoch werden bereits potenzielle Nachfolger für den früheren Bundesliga-Profi aufgeführt. Laut Foot Mercato-Reporter Santi Aouna soll darunter auch Jesse Marsch sein. Der US-Amerikaner wurde erst vor wenigen Wochen bei RB Leipzig entlassen, auf ihn folgte bei den Sachsen Domenico Tedesco. Neben Marsch ist offenbar auch der Portugiese Paulo Fonseca ein Kandidat in Monaco. Der Favorit auf die Kovac-Nachfolge ist indes angeblich der Belgier Philippe Clement.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
30.12.2021