"SGE über alles!"

Kostic-Entschuldigung: Eintracht-Profi wirft Fragen auf

Filip Kostic trägt weiterhin das Trikot von Eintracht Frankfurt und will dafür alles geben.
Filip Kostic trägt weiterhin das Trikot von Eintracht Frankfurt und will dafür alles geben. (Foto: imago)

In den letzten Wochen wurde Filip Kostic oft als Sündenbock hingestellt, weil er womöglich einen Wechsel erzwingen wollte, der nun nicht zustande gekommen ist. Mit einem Beitrag in den sozialen Netzwerken versuchte der Flügelstürmer von Eintracht Frankfurt nun, Aufklärung zu betreiben.

"Ich liebe Eintracht Frankfurt und bin dankbar für alles was ich hier habe", begann der 28-Jährige seinen Post bei Instagram. Dabei klärte der Serbe auch auf, warum er beim 1:1-Remis bei Arminia Bielefeld nicht im Aufgebot der SGE stand: "Gegen Bielefeld war ich psychisch nicht leistungsbereit. Das war kein Streik!"

"Einige Personen schulden mir eine Entschuldigung"

Weil das Image und die Außendarstellung des Leistungsträgers gelitten hat, bat Kostic um Verzeihung: "Ich möchte mich herzlich bei den Fans entschuldigen, die falsch informiert wurden und ebenso mich bei meinen Teammitgliedern für die Unterstützung bedanken." Jedoch warf er mit einem weiteren Satz Fragen auf. Kostic schrieb: "Einige Personen schulden mir eine Entschuldigung, aber wir haben keine Zeit uns damit zu beschäftigen, denn vor uns steht eine schwierige Saison." Wen er genau damit gemeint hat, das ließ der flinke Offensivmann offen.

Kostic will SGE aus der Krise schießen

Die Missverständnisse der vergangenen Tage hat Kostic somit vorerst abgehakt und will sich nun ganz auf die Zukunft mit der Eintracht beschäftigen: "Ich bleibe psychisch stark und werde weiterhin für den Verein kämpfen, denn das Team braucht mich. Eintracht Frankfurt über alles!" Schon am Sonntag gegen den VfB Stuttgart werden seine Dienste wieder gebraucht, um die Hessen aus dem unteren Tabellendrittel rauszuschießen.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
08.09.2021