Trotz Patzer

Konkurrenzkampf eröffnet: Warum Grill Schubert als Nummer eins der U21 ablösen könnte

Lennart Grill macht bei der U21 mächtig Druck auf Markus Schubert. Foto: Imago

Die beiden Torhüter Markus Schubert vom FC Schalke 04 und Lennart Grill von Bayer Leverkusen sind Kumpels, teilen sich bei der deutschen U21-Nationalmannschaft in der Regel sogar ein Zimmer. Besonders wird dieser Umstand, weil beide sich in der kommenden Saison wohl im Kampf um die Nummer eins der U21 und ein Olympiaticket duellieren werden.

Aus der Brita-Arena in Wiesbaden berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Schon einige Tage zuvor hatte Keeper Lennart Grill von Bayer Leverkusen zu einer Teilnahme an den olympischen Spielen in Tokio 2021 im Gespräch mit fussball.news gesagt: "Olympia ist eine Sache, die erlebt man nur einmal im Leben. Das ist für jeden Sportler etwas Besonderes." Auch für den 21-jährigen U21-Nationalspieler. Beim EM-Qualifikationsspiel gegen Moldau (4:1) versuchte er seine Ansprüche auf die Nummer eins in Abwesenheit von Konkurrent und Kumpel Markus Schubert zu untermauern, dirigierte seine Mannschaft von hinten heraus und war der lautstärkste Akteur auf dem Platz. Lange bekam der ehemalige Torhüter des 1. FC Kaiserslautern nichts auf seinen Kasten, patzte in der 84. Minute beim Gegentreffer aber folgenschwer, ließ dort eine eigentlich harmlose Flanke vor die Füße des Gegners fallen.

Kuntz lobt Grills "mentale Stärke"

Und doch fand U21-Coach Stefan Kuntz nach dem Abpfiff auf Nachfrage von fussball.news lobende Worte für den zweiten Torhüter von Bayer Leverkusen: "Wir verlangen von unseren Torhütern, dass sie viel dirigieren. Das gehörte auch zu Lennarts Entwicklungsschritt." Kuntz merkte zudem an, dass Grill die Anweisung hatte, auch Risikobälle zu spielen. "In der ersten Halbzeit kam erst einer nicht an, der gleiche danach aber schon. Das spricht für eine gewisse mentale Stärke." Gerade die macht wohl auch Hoffnung, dass der Leverkusener seinen Fehler zum Schluss schnell verarbeiten wird. "Das war einfach ein Fehler, der zum Gegentor geführt hat. Den wird er auch heute Abend der Mannschaft erklären müssen", schmunzelte Kuntz und ergänzte: "Spaßeshalber!"

Botschaft an Schubert und Schalke

Im Gegensatz dazu wird das Duell um die Nummer eins der U21 aber ziemlich ernst werden. Markus Schubert vom FC Schalke 04 ist nicht mehr unumstritten. "Da müssen wir zunächst mal schauen, dass er es wieder auf Schalke aufs Tablett bekommt", weiß auch Kuntz, dass der 22-Jährige es in Gelsenkirchen nicht einfach hat. Mit Eike Bansen (SV Zulte-Waregem) und Finn Dahmen (Mainz 05) lauern zudem zwei weitere Keeper auf ihre Chance. "Generell ist bei uns auf den ersten Blick noch nicht der Erstligastammkeeper in der Bude. Das war aber in der Vergangenheit auch noch nicht oft so", verweist der U21-Trainer auf Julian Pollersbeck und Alexander Nübel. "Jetzt lassen wir die Jungs sich mal entwickeln. Aber das war schon alles sehr gut. Auch was Lennart in der letzten Saison beim 1. FC Kaiserslautern gemacht hat", lobte Kuntz den 21-Jährigen erneut. Der Kampf um die Nummer eins ist eröffnet. Und damit auch um das Olympia-Ticket.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
04.09.2020