Duelle von ManCity und LFC

Kompany: Deshalb war Suarez mein härtester Gegenspieler

Zwischen Kompany und Suarez konnte es heiß hergehen. Foto: Getty Images
Zwischen Kompany und Suarez konnte es heiß hergehen. Foto: Getty Images

Vincent Kompany hat an seine aktive Laufbahn gleich eine Trainerkarriere angeschlossen. Der Belgier steht bei seinem Jugendklub RSC Anderlecht an der Seitenlinie. Einen Namen hat sich der frühere HSV-Profi vor allem bei Manchester City gemacht.

Der Verteidiger holte alleine vier Meisterschaften mit den Skyblues, deren Kapitän er von 2011 bis 2019 war. Nun hat der 35-Jährige im Gespräch mit Rio Ferdinand, selbst eine Premier-League-Legende und heute auf YouTube präsent, den härtesten Gegenspieler aus seiner aktiven Zeit verraten. "Ich würde sagen, Luis Suarez. Weil er in allem, was er macht, unkonventionell ist. Es ist wie ein Spiel in einem Spiel", erklärt Kompany.

Bekannt für seine Mätzchen

Von Januar 2011 bis 2014 spielte der Uruguayer beim FC Liverpool, wurde einmal Torschützenkönig (31 Tore 2013/14) und trieb mit seiner aggressiven Art so manchen Gegner zu Weißglut. "Er ist auf den Boden gefallen und hat eine Verletzung vorgetäuscht, aber wenn du dich beim Schiedsrichter beschwert hast, war er schon wieder in den freien Raum losgelaufen", erinnert Kompany die Mätzchen von Suarez.

Kompany traf in Liga-Duellen öfter als Suarez

Er habe selbst seine "besten und schlechtesten Spiele" gegen Suarez gehabt, so der 89-fache Nationalspieler. Die Bilanz aus den Duellen von ManCity und Liverpool spricht aber klar für Kompany: In fünf Aufeinandertreffen schoss er sogar ein Tor mehr als der heute bei Atletico Madrid aktive Stürmer. In schlechter Erinnerung ist ihm wohl vor allem ein Duell mit dem FC Barcelona geblieben. 2015 schoss Suarez für die Katalanen im Champions-League-Achtelfinale einen Doppelpack bei ManCity, der das Aus des neureichen englischen Klubs auf den Weg brachte.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
18.11.2021