Neu-Nationalspieler

Kolo Muani: Wechsel nach Frankfurt "eine gute Wahl"

Randal Kolo Muani überzeugt bislang bei der Eintracht.
Randal Kolo Muani überzeugt bislang bei der Eintracht. Foto: Getty Images

Randal Kolo Muani hat sich bei Eintracht Frankfurt als Sofortverstärkung entpuppt. Der Angreifer freut sich nun über seine Nominierung für die französische Nationalmannschaft.

Randal Kolo Muani hat den FC Nantes im vergangenen Sommer ganz bewusst verlassen und sich Eintracht Frankfurt angeschlossen. Die Belohnung: Stammspieler bei den Hessen und die Nominierung für die französische Nationalmannschaft. Bei einer Pressekonferenz sagte der Angreifer: "Es war meine Wahl, eine vor allem sportliche Wahl, mich in einer anderen Liga zu entwickeln. Ich kann sagen, dass es eine gute Wahl war." Diverse Medienberichten zeigten auf, wie lange und intensiv die Eintracht um den pfeilschnellen, wuchtigen Stürmer gekämpft hatte.

Kolo Muani: "Schöne Überraschung"

Bislang hat sich dieser Schritt für beide Parteien gelohnt, wenngleich Kolo Muani noch vorsichtig bleibt: "Ich weiß nicht, ob ich mich weiterentwickelt habe, aber ich versuche, mich langsam an die Bundesliga anzupassen.“ Zwei Treffer und vier Vorlagen nach sieben Spieltagen sind ein guter Start, zudem assistierte er auch im DFB-Pokal. In der Champions League verpasste er zweimal nur denkbar knapp ein Tor. Nationaltrainer Didier Deschamps wurde so auf ihn aufmerksam. Kolo Muani freute sich über seine Einberufung: "Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass diese Auswahl kommt. Das ist eine schöne Überraschung."

Florian Bolker  
20.09.2022