Tscheche sagt im Sommer voraussichtlich Tschüss

Kohfeldt: Gebre Selassie "eine sehr große Werder-Legende"

Kohfeldt hält große Stücke auf Gebre Selassie. Foto: Imago
Kohfeldt hält große Stücke auf Gebre Selassie. Foto: Imago

Werder Bremen hat am Freitagabend zum vierten Mal in Folge 1:1 gespielt. Die Partie gegen den 1.FC Köln wird nicht in die Historie der Hanseaten eingehen. Anders sieht das bei Theodor Gebre Selassie aus. Jedenfalls, wenn es nach Florian Kohfeldt geht.

"Zwar wird er nicht so glorifiziert wie andere, trotzdem ist er für mich eine sehr große Werder-Legende", sagt der Cheftrainer bei DAZN über den Abwehrmann. "Theo war über ein Jahrzehnt unglaublich wichtig für Werder Bremen, mit unglaublich konstanten Leistungen und einer Entwicklung zum Führungsspieler." Der Tscheche, an Heiligabend 34 Jahre alt, bestreitet voraussichtlich seine letzte Saison an der Weser. 

"Mit allem, was er hat"

An ihrem Ende könnte er gemessen an den Bundesligaspielen Vereins-Granden wie Frank Baumann, Claudio Pizarro und Thomas Schaaf überholen, wie das Portal Deichstube vorrechnet. "In seine Periode fallen zwar nicht die großen Titel, aber er hat mit allem, was er hat, Werder Bremen über die neun Jahre verteidigt", würdigt Kohfeldt seinen Dauerbrenner. Nur Torhüter Jiri Pavlenka und Maximilian Eggestein haben unter dem 38-Jährigen mehr Pflichtspiele absolviert als Gebre Selassie.

"Theo hat sich das sehr gut überlegt"

So ganz hat Kohfeldt die Hoffnung noch nicht aufgegeben, den Ex-Nationalspieler davon zu überzeugen, doch noch ein Jahr anzuhängen. "Ich habe mir schon verschiedene Taktiken überlegt, um das hinzubekommen. Ich befürchte, dass es schwierig werden wird. Theo hat sich das sehr gut überlegt", weiß der Siegener jedoch. "Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass das meine letzte Saison bei Werder ist", hatte Gebre Selassie selbst gegenüber dem Streamingdienst mitgeteilt.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
08.11.2020