Ex-Bremen-Coach

Kohfeldt: "Freue mich auf den Tag, wenn Werder wieder 1. Liga spielt"

Kohfeldt ist seit drei Pflichtspielen Cheftrainer des VfL Wolfsburg.
Kohfeldt ist seit drei Pflichtspielen Cheftrainer des VfL Wolfsburg. Foto: Martin Rose/Getty Images

Florian Kohfeldt wurde bei Werder Bremen nach rund dreieinhalb Jahren im Amt im Mai 2021 als Cheftrainer entlassen. Der 39-Jährige hat Ende Oktober beim VfL Wolfsburg eine neue Stelle gefunden, hofft aber mit den 'Wölfen' bestenfalls schon kommende Saison darauf, auf seinen Ex-Klub zu treffen.

"Ich verfolge Bremen definitiv, schaue auf die Ergebnisse", wird Florian Kohfeldt vom kicker zitiert. Der Ex-Werder-Chefcoach will jedoch die derzeitige Lage bei den Hanseaten nicht bewerten, "das steht mir nicht zu". Dennoch hält er fest: "Ich drücke alle Daumen, die ich habe. Ich freue mich sehr auf den Tag, wenn Werder Bremen wieder 1. Liga spielt."

"Glaube, der VfL passt mit seiner Grundidee gut zu mir"

Zuvor teilte er bereits der Sport Bild mit, er "hege null Komma null Groll gegenüber dem Verein oder den Verantwortlichen. Ich hatte ein schmerzliches Ende, was die Tabellensituation angeht". Jedoch sei er "weiterhin in großer Sympathie mit Werder verbunden. Da ist nichts kaputtgegangen".

Beim VfL Wolfsburg sieht sich der aus Siegen stammende Übungsleiter indes bestens aufgehoben. "Ich möchte in beide Richtungen extrem aggressiv und extrem temporeich Fußball spielen. Ich glaube, der VfL passt mit seiner Grundidee gut zu mir", versichert Kohfeldt.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
10.11.2021