Spricht aus Erfahrung

Koeman fühlt mit Xavi: Barca-Job "belastet die mentale Gesundheit"

Koeman wurde im Oktober 2021 bei Barca entlassen, Xavi übernahm. Foto: Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images
Koeman wurde im Oktober 2021 bei Barca entlassen, Xavi übernahm. Foto: Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images

Xavi zieht sich zum Saisonende beim FC Barcelona zurück. Der 44-Jährige beklagt mangelnde Wertschätzung und dass der Trainerjob bei Barca belastend sei. Vorgänger Ronald Koeman stimmt zu.

Darum hört Xavi beim FC Barcelona auf

Die Ausübung des Trainerjobs beim FC Barcelona sei "unangenehm", erklärte Xavi Hernandez. "Es ist grausam. Man hat oft das Gefühl, nicht respektiert zu werden", beklagte der 44-Jährige. Die Arbeit werde "nicht wertgeschätzt", dies sei "eine schreckliche Belastung für die geistige Gesundheit. Die Energie geht immer weiter zurück, bis zu dem Punkt, an dem du sagst, dass es keinen Sinn macht". Darum hört Xavi im Sommer auf. Und Ronald Koeman kann ihn verstehen.

Koeman weiß, was Xavi beim FC Barcelona durchlebt

"Barca-Trainer zu sein, belastet die mentale Gesundheit", stimmt Koeman, der von Sommer 2020 bis Herbst 2021 Coach des FC Barcelona war, Xavi bei ESPN zu. Der Job in Barcelona sei "der schwierigste" gewesen, den er je ausübte, so Koeman. "Ich habe unter dem Druck und dem Stress gelitten." Wie Xavi war Koeman einst auch Spieler der Katalanen. Eine Rolle, die offenbar angenehmer sei. "Es macht viel mehr Spaß, ein Spieler des FC Barcelona zu sein als ein Trainer", meint Koeman, der seit Anfang 2023 zum zweiten Mal in seinem Leben Nationaltrainer der Niederlande ist.

Für mehr News zum FC Barcelona geht es hier entlang.

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
09.02.2024