Transfer-Endspurt

Köln vor Leihe von BVB-Reservist Wolf

Wolf war in der Vorsaison an Hertha ausgeliehen. Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images
Wolf war in der Vorsaison an Hertha ausgeliehen. Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Wenige Tage vor Schließung des Transferfensters sind noch viele Bundesliga-Klubs auf der Suche nach möglichst günstigen Verstärkungen. Beim 1.FC Köln etwa macht Horst Heldt keinen Hehl aus dem Wunsch nach frischem Blut für den Kader. In Marius Wolf von Borussia Dortmund ist er nun wohl fündig geworden.

Wie verschiedene Medien übereinstimmend berichten, steht der vielseitige Flügelspieler vor einer neuerlichen Ausleihe. Zunächst hatte das Portal Transfermarkt dies vermeldet. Die vergangene Saison hatte der Coburger bei Hertha BSC verbracht, das sich nicht dazu durchringen konnte, eine Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro für den 25-Jährigen zu ziehen. So kehrte Wolf zur Saisonvorbereitung nach Dortmund zurück, blieb beim BVB bislang aber ohne einen Pflichtspieleinsatz in der neuen Spielzeit. 

Vielseitig einsetzbar

Ein Abgang des früheren Eintracht-Frankfurt-Profis stand über die gesamte Transferperiode im Raum, dabei hätte der BVB wohl liebend gerne eine Ablöse eingestrichen. Bei der nun anstehenden Leihe ins Rheinland kann der Klub immerhin eine gewisse Gehaltsersparnis verbuchen. Köln erhält einen vielseitigen Spieler, der auf beiden Außenbahnen offensiv wie defensiv zuhause sein könnte. Die Verpflichtung soll den Berichten zufolge bereits am heutigen Freitag perfekt gemacht werden. In Dortmund steht Wolf noch bis 2023 unter Vertrag, die Schwarzgelben wären aber sicher nicht böse, bliebe der Reservist im Anschluss an seine Leihe in Köln.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
02.10.2020