Zäher Transfermarkt

Köln sucht weiterhin Abnehmer für Verkaufskandidaten

Ondrej Duda (l.) soll zu den Kölner Verkaufskandidaten zählen. Foto: Getty Images.
Ondrej Duda (l.) soll zu den Kölner Verkaufskandidaten zählen. Foto: Getty Images.

Der 1. FC Köln hat bisher fünf Millionen Euro für Salih Özcan eingenommen, weitere Gelder lassen auf sich warten. Dennoch bleibt Sportchef Christian Keller gelassen.

Transferüberschuss ist ein großes Schlagwort, das bei vielen Bundesligisten als Überschrift für den Sommer 2022 dient. Die Corona-Pandemie hat zahlreiche Spuren hinterlassen, die finanziellen Lücken sollen durch Spielerverkäufe geschlossen werden. Einen solchen hat der 1. FC Köln mit dem Transfer von Salih Özcan zu Borussia Dortmund realisiert, doch auf weitere Einnahmen warten die Domstädter noch immer.

Keine Abnehmer in Sicht

Dem Kölner Stadt-Anzeiger zufolge gelten Sebastian Andersson, Ellyes Skhiri, Anthony Modeste, Ondrej Duda und Timo Horn als Verkaufskandidaten. Andersson war zuletzt etwa mit dem Grasshopper Club Zürich in Verbindung gebracht worden, der Transfer scheiterte jedoch (fussball.news berichtete). Um Skhiri ranken sich indes regelmäßig Gerüchte, die selten konkret werden - auch bei den anderen Personalien ist kein zeitnaher Abgang in Sicht. 

Keller: "Werden bei unseren Zielen ankommen"

Bleiben Spielerverkäufe aus, wächst der Druck auf die Verantwortlichen. Sportchef Christian Keller ist dennoch überzeugt, die finanziellen Ziele erreichen zu können: "Wir können finanzielle Einnahmen nicht nur über sportliche Maßnahmen generieren, sondern auch über betriebswirtschaftliche Maßnahmen. Ich bin mir sicher, dass wir zum Ende der Saison bei unseren Zielen ankommen werden." Nicht zuletzt die mögliche Qualifikation für den Europapokal sei eine große Hilfe: "Zudem haben wir große Chancen über die Conference League erhebliche Mehrerlöse zu erreichen, um damit nicht erreichte Transferziele zu kompensieren." Doch damit steigt auch der Druck auf die Mannschaft, die Play-offs positiv zu gestalten.

Florian Bajus  
29.07.2022