Spielte für beide Klubs

Kohler: Darum hat Bayern die Nase vor dem BVB im Titelrennen

Das letzte Duell der beiden Teams endete im November 3:2 für die Bayern.
Das letzte Duell der beiden Teams endete im November 3:2 für die Bayern. Foto: LEON KUEGELER/POOL/AFP via Getty Images

Der FC Bayern München ist weiterhin der Favorit auf einen weiteren Meistertitel - daran wird auch das 2:3 gegen Borussia Mönchengladbach nichts ändern. Borussia Dortmund hingegen träumt weiterhin von der Meisterschale. Ex-Profi Jürgen Kohler, der für beide Klubs spielte, erklärt, worauf es im Titelrennen ankommt.

"Wenn Dortmund einen Lauf hat, dann haben sie enorme Qualität und großes Potenzial nach vorne. Das Problem ist der Weg nach hinten", meinte Jürgen Kohler im Interview mit Spox. Der 55-Jährige, der in seiner Karriere die meisten Spiele für Borussia Dortmund bestritt, erklärte: "Bayern München ist seit Jahren so stark, weil beispielsweise Spieler wie Franck Ribery oder Arjen Robben verstanden haben, dass man auch Defensivarbeit leisten muss. Das fehlt dem BVB derzeit."

"Schwierig wird, Bayern auf Dauer Paroli zu bieten"

Laut dem Weltmeister von 1990 "kommen diverse Unruhen, wie die Torhüterdiskussion um Roman Bürki und Marwin Hitz" hinzu. Kohler glaubte deshalb, dass es für den BVB zur Herausforderung werden wird, die Dominanz des FC Bayern zu brechen: "Dortmund muss angesichts des Potenzials in den nächsten zwei, drei Jahren einen Titel holen. Schwierig wird hierbei, Bayern auf Dauer Paroli zu bieten. Das sind auch andere wirtschaftliche Dimensionen."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
09.01.2021