SGE-Profi beim DFB-Team

Koch verrät: So lief der Austausch mit Nagelsmann

Koch kehrte über Eintracht Frankfurt ins DFB-Team zurück. Foto: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
Koch kehrte über Eintracht Frankfurt ins DFB-Team zurück. Foto: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Nach mehr als zweieinhalb Jahren steht Robin Koch erstmals wieder im Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft. Der Verteidiger von Eintracht Frankfurt verrät, wie der Austausch mit Bundestrainer Julian Nagelsmann im Vorfeld der Nominierung war.

Robin Koch, der letztmals 2021 bei der Europameisterschaft Teil des Aufgebots war, ist zurück im DFB-Team. Der 27-Jährige wechselte im vorigen Sommer von Leeds United zu Eintracht Frankfurt und verfolgte damit zugleich das Ziel, wieder in den Fokus der Nationalelf zu geraten. "Allein deswegen hat sich der Wechsel schon gelohnt, das kann man so sagen", konstatiert Koch nun gegenüber Sport Bild.

Koch hätte schon im November dabei sein sollen

Der in Kaiserslautern geborene Profi ist bei der Eintracht in der Abwehrzentrale gesetzt und einer der Leistungsträger im Team. Das blieb beileibe auch nicht Julian Nagelsmann verborgen. "Schon vor der Länderspielpause im Oktober hat er mir gesagt, dass ich durch gute Leistungen auf den Schirm gekommen bin", berichtet Koch und verrät: "Im November war ich für die Länderspiele eingeplant, musste aber verletzungsbedingt absagen. Aber auch da war der Austausch schon sehr gut und der Trainer hatte mir ein, zwei Videoszenen geschickt."

Dazu erklärt Koch, dass der Bundestrainer "Szenen von mir im Spielaufbau ausgesucht" habe, "die dazu passen, wie die Nationalmannschaft aufbaut." Zudem habe Nagelsmann gesagt: "Wenn du noch Fragen hast, melde dich", so Koch. Der DFB-Rückkehrer will sich in der Nationalelf nun keineswegs "verstecken". Es gebe "viele tolle Jungs, die seit Jahren im Verein vorangehen und ich möchte mit vorangehen." Koch führt aus: "Wenn ich bei Eintracht Frankfurt zum Training komme, nehme ich mir jeden Tag vor, ein Führungsspieler zu sein und Vollgas zu geben. Genau diese Haltung, diese Mentalität, meinen Spielaufbau und meine Zweikampfstärke kann und will ich auch bei der Nationalmannschaft einbringen."

Hier gibt es weitere aktuelle News zum DFB-Team

So sieht Nagelsmann Kochs Rolle im DFB-Team

Nagelsmann begründete indes Kochs Nominierung folgendermaßen: "Er ist durch seine Auslandserfahrung gereift. Das betrifft auch seine Persönlichkeit. Er spricht viel, kann coachen und ist aktuell einer der zweikampfstärksten Spieler der Bundesliga." Allerdings geht der Bundestrainer sehr offen damit um, dass er Koch im DFB-Team als Spieler für die Breite sieht: "Er nimmt die Rolle, nicht in der ersten Elf zu stehen, gut an. Robin wird im Training Gas geben, vorangehen und andere pushen." 

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
19.03.2024