Nicht nur Zieler

Kocak sägt wohl am gesamten Mannschaftsrat

Auch Kapitän Bakalorz hat wohl keine Zukunft bei Hannover. Foto: Cathrin Mueller/Bongarts/Getty Images
Auch Kapitän Bakalorz hat wohl keine Zukunft bei Hannover. Foto: Cathrin Mueller/Bongarts/Getty Images

Kenan Kocak hat Hannover 96 im Herbst in misslicher Lage übernommen und anschließend den Turnaround geschafft. Zum Lohn erhielt er einen langfristigen Vertrag und viel Gestaltungsspielraum. Der Chefcoach plant beim Umbruch im Team ohne das bisherige Führungspersonal.

Bereits hinlänglich bekannt ist, dass die Niedersachsen Stammkeeper Ron-Robert Zieler ersetzen wollen. Der Weltmeister von 2014 kam erst voriges Jahr zurück an die Leine, sollte wieder ein Gesicht des Klubs werden. Unter Kocak haben sich die Vorzeichen geändert. Zieler soll nicht nur wegen durchwachsener Leistungen, sondern auch wegen hoher Bezüge gehen. Aus der Tür könnten ihm laut eines Berichts des Portals Sportbuzzer die übrigen Mitglieder des Mannschaftsrats folgen. Demnach stehen auch Marvin Bakalorz, Felipe und Edgar Prib zur Disposition. Waldemar Anton würde H96 hingegen gerne halten, allerdings steht der Verteidiger vor dem Wechsel zum VfB Stuttgart. 

Erst 2019 mit Bakalorz und Felipe verlängert

Um Bakalorz hatten die Niedersachsen derweil nach dem Abstieg vor der vergangenen Saison lange gekämpft, der Spielführer hatte dem Vernehmen nach durchaus Optionen auf dem Markt. Nach einer Saison mit Verletzungen und nur 19 Einsätzen stehen die Zeichen wohl auf Abschied, der Mittelfeldmann steht aber noch bis 2022 unter Vertrag. Die Verlängerung mit Felipe gilt intern wohl als deutlich größere Fehleinschätzung, der Verteidiger ist zwar beliebt, aber nicht seriös einzuplanen. Seit seiner Ankunft im Jahr 2012 hat der Brasilianer nur 72 Pflichtspiele absolvieren können. 

Prib war zuletzt in starker Form

Einzig bei Prib käme der Wunsch nach einer Trennung seitens des Klubs überraschend. Der vielseitige 30-Jährige spielte gerade nach dem Restart der 2. Bundesliga stark, erzielte vier Tore und lief mehrfach mit der Kapitänsbinde auf. Wenn er dennoch gehen muss, wäre dies wohl das stärkste Zeichen dafür, dass Kocak die Führungsriege der Mannschaft komplett neu aufbauen will. Als Anwärter auf eine entsprechende Rolle muss beispielsweise Mike Frantz gelten, der vom SC Freiburg zu H96 wechselt. "Wir konnten mit ihm eine Persönlichkeit für 96 gewinnen", freute sich der Trainer bei der Vorstellung des Neuzugangs schon vielsagend.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
24.07.2020