Dortmunder Arbeitssieg

Kobel: "Hauptsache drei Punkte"

Die Dortmunder konnten einen 3:0-Sieg gegen Fürth bejubeln. Foto: Getty Images

Borussia Dortmund bekleckerte sich beim 3:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth nicht mit Ruhm und enttäuschte spielerisch. Torhüter Gregor Kobel war nach der Partie dennoch zufrieden. 

Am Ende war das Ergebnis klar, die Leistung in den 90 Minuten zuvor war von Borussia Dortmund gegen die SpVgg Greuther Fürth (3:0) allerdings nicht. "Es war wichtig mal wieder drei Punkte zu holen. Es war sicher kein super schönes Spiel. Über die Art und Weise kann man diskutieren. Aber Hauptsache drei Punkte. Da kann man heute den Fokus drauf legen", erklärte BVB-Keeper Gregor Kobel auf Sky.

"Am Ende trotzdem drei Tore gemacht und keins gekriegt"

Die Gründe für die magere Leistung der Dortmunder sah der Schweizer Schlussmann auch beim Gegner: "Es gibt immer wieder mal so Spiele. Fürth hat auch sehr tief gestanden und uns hat heute ein bisschen der Rhythmus gefehlt. Am Ende haben wir aber trotzdem drei Tore gemacht und keins kriegt." Sein Fazit lautete deshalb: "Mit dem Resultat können wir zufrieden sein." 

Benjamin Heinrich  
15.12.2021