PSG-Juwel

Knöchel verstaucht: Zaire-Emery fällt für den Rest des Jahres aus

Für Warren Zaire-Emery ist das Fußballjahr 2023 gelaufen. Foto: Getty Images.
Für Warren Zaire-Emery ist das Fußballjahr 2023 gelaufen. Foto: Getty Images.

Warren Zaire-Emery hat sich beim Debüt für Frankreich nicht schwerer verletzt, trotzdem wird Paris St. Germain bis Jahresende auf den Youngster verzichten müssen.

Bei Paris St. Germain steht die Saison ganz im Zeichen von Warren Zaire-Emery. Das 17-jährige Mittelfeld-Talent schaffte unter Luis Enrique den Durchbruch, einzig am neunten Spieltag der Ligue 1 war er nicht an Bord. Über gute Leistungen in der Liga sowie der Champions League gelang der Sprung in die französische Nationalmannschaft, doch das Debüt in der Equipe Tricolore hätte unglücklicher nicht verlaufen können.

Frühe Verletzung - PSG gibt Diagnose bekannt

Beim 14:0-Sieg gegen Gibraltar musste Zaire-Emery nach 20 Minuten ausgewechselt werden, und wie Paris St. Germain am Montag verkündete, war sein Einsatz am Samstagabend der letzte im Kalenderjahr 2023. Nach Angaben des französischen Spitzenklubs wird der Teenager wegen "einer leichten Verstauchung des rechten Knöchels" bis zur Winterpause ausfallen.

Ausfall gegen Milan und Dortmund

Neben fünf Spielen in der Ligue 1 verpasst Zaire-Emery auch die Champions-League-Duelle gegen die AC Mailand und Borussia Dortmund. Im engen Rennen der Gruppe F, die Dortmund mit sieben Punkten vor PSG (6), Milan (5) und Newcastle United (4) anführt, muss Luis Enrique auf eine absolute Stammkraft verzichten - inwiefern diese Hiobsbotschaft die Chance auf den Achtelfinal-Einzug schmälern wird, bleibt abzuwarten.

Florian Bajus  
21.11.2023