Neuzugang aus Regensburg

Knipping will "meine Erfahrung den jungen Spielern mitgeben"

Knipping bereitet sich mit Dynamo auf die neue Saison vor. Foto: Imago
Knipping bereitet sich mit Dynamo auf die neue Saison vor. Foto: Imago

Dynamo Dresden hat sich für die neue Saison in der dritten Liga durchaus namhaft verstärkt. Die Zugänge haben beinahe durch die Bank Erfahrung in Liga zwei. Darunter auch Tim Knipping, der bei den Sachsen durchaus einen Führungsanspruch wahrnehmen will.

"Ich möchte meine Erfahrung auch den jungen Spielern mitgeben. Und wenn es vielleicht mal nicht so läuft, will ich ihnen auch zeigen, dass man den Kopf hoch- und den Spaß beibehält", zitiert das Portal Sportbuzzer den Verteidiger. Der 27-Jährige hat eine besondere Sicht auf den Fußball, nachdem er infolge einer komplizierten Verletzung im Jahr 2018 nur knapp einer Amputation des Beines entging. Stärker noch als die meisten Kollegen weiß Knipping das Privileg, mit Fußball gutes Geld verdienen zu können, zu schätzen.

"Sollten dominant auftreten"

In Dresden will er den Stammplatz zurück, den ihn die Verletzung beim SV Sandhausen kostete und den er in der Vorsaison bei Jahn Regensburg nur zeitweise innehatte. Die Zeit bei den Donaustädtern sieht Knipping dennoch als gute Vorbereitung auf die neue Saison in der dritten Liga. "Regensburg hat totales Angriffspressing gespielt. Ich glaube, dass man das auch hier mit hinübernehmen kann, weil wir als Dynamo Dresden auch dominant auftreten sollten." Immerhin gehören die Sachsen als Absteiger beinahe naturgemäß zu den Favoriten auf den Aufstieg.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
25.08.2020