Knackpunkt Gehalt

Mateta-Leihe vor Abbruch? Rückkehr nach Mainz kein Thema

Jean-Philippe Mateta konnte in diesem Jahr erst einmal für Palace jubeln. Foto: Getty Images

Jean-Philippe Mateta ist seit rund einem Jahr vom FSV Mainz 05 an Crystal Palace ausgeliehen. Dort kam der Franzose aber zuletzt gar nicht mehr zum Zuge. Will sich der Angreifer im Winter verändern, steht eine Rückkehr zu den Mainzern aber nicht im Raum. 

Vom FSV Mainz 05 berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich 

Lediglich 61 Minuten hat Jean-Philippe Mateta für Crystal Palace in der Premier League in der laufenden Saison absolviert. Seit Januar 2021 ist der 24-Jährige vom FSV Mainz 05 ausgeliehen. Insgesamt absolvierte Mateta nur zehn Pflichtspieleinsätze (ein Treffer) für die Engländer. Wird die Leihe deshalb in diesem Winter abgebrochen? Eine Rückkehr nach Mainz schloss Vorstand Christian Heidel aus. "Die Frage stellt sich für uns wirklich überhaupt nicht. Ich kann mir Momentan nicht vorstellen, dass er zurückkommt. Weil das aus vielen Gründen überhaupt nicht handelbar ist", erklärte der 58-Jährige in einer digitalen Medienrunde, an der auch fussball.news teilnahm. Die Gründe liegen dabei auf der Hand: "In der Premier League verdient man ganz gut. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Spieler sagt, er verzichtet auf die Hälfte." 

Leihklubwechsel möglich

Doch auch sportlich sei eine Mateta-Rückkehr für den FSV Mainz 05 derzeit uninteressant: "Das ist nicht unbedingt das, was wir suchen." Dabei stellte Heidel aber auch klar, dass es nicht um charakterliche Probleme des französischen Offensivspielers gehe: "Das hat nichts damit zu tun, ob er ein guter Typ ist. Es ist vertraglich fast nicht machbar." Ein Szenario, das allerdings vorstellbar wäre, ist, dass Mateta im Winter noch einmal den Leihklub wechselt: "Ich kann mir vorstellen, dass er unter Umständen bereit ist, den Verein zu wechseln, weil er bei Crystal Palace einfach nicht spielt. Am Zug ist da der Spieler und Crystal Palace, weil er dort unter Vertrag steht. Wir können zustimmen. Ich komme dann zum Zug und werde mich mit dem möglichen neuen Klub auseinandersetzen. Dann werden wir gucken, ob das insgesamt passt." Aktuell gebe es aber keinerlei konkrete Gespräche darüber. Stand jetzt "bleibt er bis zum Sommer bei Crystal Palace und dann sehen wir weiter."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
19.12.2021